Das Engagement der Franchise-Nehmer

Wer McDonald’s Franchise-Nehmer ist, ist auch wesentlicher Unterstützer der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung. Das fängt bei regelmäßigen, meist umsatzabhängigen Spenden an und geht mit Sonderaktionen in den Restaurants wie dem Verkauf der „Trostpflaster“ weiter. Aber hier hört die Hilfe noch lange nicht auf: Zahlreiche Franchise-Nehmer organisieren zusammen mit ihren Auszubildenden und Mitarbeitern kreative Spendenaktionen oder packen direkt in „ihrem“ Ronald McDonald Haus in der Nähe mit an.

Vielfältiges Engagement: Franchise-Nehmer berichten

Arndt HeiderichBielefeld

Franchise-Nehmer Arndt Heiderich

Bielefeld

Arndt Heiderich

„Als Franchise-Nehmer von McDonald's unterstütze ich aus voller Überzeugung die Ronald McDonald Kinderhilfe, weil ich als regionaler Unternehmer gerne meiner sozialen Verantwortung nachkomme. Mit meinen 11 McDonald's Restaurants in Bielefeld und Paderborn liegt das Ronald McDonald Haus in Bad Oeynhausen in unmittelbarer Nachbarschaft. Das Team rund um Leiterin Stefanie Kruse leistet Großartiges für Kinder und Familien, die schweres Leid zu ertragen haben. Diese Arbeit unterstützen wir gern mit Arbeitstagen unserer Azubis und Spenden. So können auch wir unseren Anteil leisten, ein wenig Not zu lindern.“

Wilfried HaasIserlohn

Franchise-Nehmer Wilfried Haas

Iserlohn

Wilfried Haas

„Als Freundeskreis-Mitglied unterstütze ich seit vielen Jahren das Ronald McDonald Haus in Essen. Als Vater und Großvater weiß ich, wie wichtig Nähe ist, und somit ist es mir eine Freude, hier mit Spenden meinen Beitrag zu leisten.“

Corporate Volunteering

Corporate Volunteering

Corporate Volunteering

Eine direkte Verbindung zur Kinderhilfe unterhalten viele Franchise-Nehmer auch über Corporate-Volunteering-Aktionen in den Ronald McDonald Häusern und Oasen. Mit ihren Teams verschönern Sie den Alltag der Familien schwer kranker Kinder durch Verwöhn-Abendessen, Renovierungsarbeiten, Gartenarbeiten und dergleichen mehr.

Lilian Alexandra HaasIserlohn

Franchise-Nehmerin Lilian Alexandra Haas

Iserlohn

Lilian Alexandra Haas

„Nähe hilft heilen - Das Motto der Ronald McDonald Häuser unterstreicht den Grund für mein Engagement. Schwer kranke Kinder benötigen die Nähe zu den Eltern, denn nur so ist die Heilung gewährleistet. Schön, dass die Ronald McDonald Häuser hier zur Verfügung stehen und den Eltern eine vorübergehende Heimat bieten können.“

Events

Events

Events

Hauseröffnungen, Weihnachtsfeiern, Sommerfeste – immer wenn viele helfende Hände gebraucht werden, sind Franchise-Nehmer mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Stelle – mit einem McCafé-Stand, einer Grillstation oder durch tatkräftiges Anpacken beim Auf- und Abbau. Diese tatkräftige Hilfe macht die Feste erst möglich.

Hans HahneBonn

Franchise-Nehmer Hans Hahne

Bonn

Hans Hahne

„Das Helfen anderer Menschen ist kein Instinkt, aber wir Menschen empfinden heute große Gefühle der Liebe und der Zuneigung, wenn wir die Möglichkeit bekommen, helfen zu können. Diese Gefühle habe ich, wenn ich in Sachen Kinderhilfe etwas leisten kann. Ein krankes Kind zu haben ist für einen selbst mit einem Schmerz verbunden, der jemandem der diese Erfahrung nicht macht, nicht zu beschrieben ist. Deshalb können wir, die zusehen, nur mit einem großen offenen Herz begleiten und Trost geben. Dieses Bedürfnis treibt mich an, unsere McDonald's Kinderhilfe zu unterstützen und zu helfen.“

Yvonne und Alexander Baumann-AdamTorgau

Franchise-Nehmer Yvonne und Alexander Baumann-Adam

Torgau

Yvonne und Alexander Baumann-Adam

„Schon lange sind wir dem Ronald McDonald Haus in Leipzig eng verbunden. So haben wir zum Beispiel eine Apartment-Patenschaft inne, die wir auch im September wieder für drei Jahre verlängert haben. Wir haben selbst einen 8-jährigen Sohn und sind so froh, dass er gesund ist. Deswegen unterstützen wir gerne zusätzlich zu unserer monatlichen Spende an die Kinderhilfe direkt unser Elternhaus in der Nähe.“

Günter und David EhmannWunstorf

Franchise-Nehmer Günter und David Ehmann

Wunstorf

Günter und David Ehmann

„Die McDonald's Kinderhilfe Stiftung leistet jeden Tag wertvolle und wichtige Arbeit. Das ist ein bedeutsamer Grund, warum unsere Mitarbeiter stolz sind, für McDonald’s zu arbeiten: Denn sie wissen, dass ein Teil ihrer Arbeit und unseres gemeinsamen Erfolgs den betroffenen Familien direkt zugute kommt.“

Sabine Weber-ReisertMünchen

Franchise-Nehmerin Sabine Weber-Reisert

München

Sabine Weber-Reisert

„Dem Ronald McDonald Haus am Deutschen Herzzentrum fühle ich mich eng verbunden – und zwar eng im doppelten Sinn, ist mein nächstgelegenes Restaurant doch keine zwei Kilometer entfernt. Und so kann ich häufiger vorbeikommen und mit anpacken, wo es gerade nötig ist. Manchmal bringe ich Kuchen mit, manchmal Gutscheine und manchmal komme ich zum Verwöhn-Abendessen vorbei und spreche mit den Familien. In jedem Fall merke ich, wie direkt meine Unterstützung wirkt und das ist ein gutes Gefühl. Auch mein Sohn Andreas engagiert sich bereits gerne für unser" Ronald McDonald Haus - das Foto zeigt uns beim letzten Jubiläums-Abend. Daher ist es mir auch eine Freude, für ein Apartment die Patenschaft übernommen zu haben.“

Harald MeyerBerlin

Franchise-Nehmer Harald Meyer

Berlin

Harald Meyer

„Seit der Gründung der McDonald’s Kinderhilfe unterstützen wir tatkräftig dieses einzigartige Projekt. Unser Engagement haben wir seit dem Bau des Ronald McDonald Hauses in Berlin durch das Dauer-Sponsoring eines Apartments verstärkt. Zusätzlich decken wir den gesamten Bürobedarf des Elternhauses.
Jeder, der wie ich selbst Kinder hat, weiß, dass nichts wichtiger ist, als die Gesundheit und das Wohlergehen unserer kleinen Lieblinge. Aber wenn ein Kind wirklich ernsthaft erkrankt, ist es mehr als eine moralische Verpflichtung hier zu helfen. Das tun wir mehr als gerne und hoffen auf baldige Gesundung aller kleinen Patienten.“

Hubertus ElsterBamberg

Franchise-Nehmer Hubertus Elster

Bamberg

„Ich darf seit nunmehr fast 20 Jahren McDonald´s Franchise-Nehmer sein. Und genauso lange unterstütze ich bereits die Kinderhilfe, z.B. in Form von regelmäßigen monatlichen Spenden und den Spendenhäuschen in den Restaurants. Vor 10 Jahren durfte ich das gerade eröffnete Ronald McDonald Haus in Essen kennenlernen und später auch das in unserer Nähe, in Erlangen. Während die Hausleitung uns durch das Haus führte, konnten wir persönlich miterleben, was schwerstkranke Kinder durchmachen müssen und wie schön und wichtig es ist, dass die Eltern da sein können. Wir waren zu Tränen bewegt. In der Folge haben wir versucht, unserer Kinderhilfe materielle und finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen, wo immer es möglich war. So haben wir neben den bereits genannten Spenden auch Sachspenden geleistet und bei Charity-Veranstaltungen großzügig gespendet oder ersteigert. Eine bessere, eine sinnvollere Möglichkeit Hilfe zu geben, kenne ich nicht.“

Apartment-Patenschaft

Apartment-Patenschaft

Apartment-Patenschaft

Viele Franchise-Nehmer sind eng mit den Ronald McDonald Häusern verbunden und unterhalten auch Patenschaften für ein Apartment oder einen Gemeinschaftsraum. Sie helfen die Betriebskosten der 22 Ronald McDonald Häuser zu decken.

Leander SchnellBaden-Baden

Franchise-Nehmer Leander Schnell

Baden-Baden

Leander Schnell

„Nach einem Besuch in einem Ronald McDonald Haus ist mir erst richtig bewusst geworden, welches Glück mir als Vater von drei gesunden Kindern zuteilwurde. Ich durfte dort miterleben, wie wirklich schwerstkranke Kinder mit ihren Eltern Zeit verbringen konnten, was ohne diese Einrichtung in diesem Maße gar nicht möglich gewesen wäre. Nähe hilft heilen – deshalb unterstütze ich sehr gerne diese Organisation.“

Petra HebigGöttingen

Franchise-Nehmerin Petra Hebig

Göttingen

Petra Hebig

„Ich bin seit 1991 Franchise-Nehmerin und für mich ist es eine Herzensangelegenheit, mich bei vielen Aktionen wie Spendensammlungen, Malwettbewerben und Events einzusetzen und Geld für die Kinderhilfe zu sammeln um so stets die Kinderhilfe zu unterstützen.
Keiner von uns ist so gut wie wir alle zusammen, so der Unternehmensgründer von McDonald's, Ray Kroc. Dafür stehen alle Franchise-Nehmer zusammen, denn erst die gemeinsamen Anstrengungen vieler machen das möglich, was bis jetzt erreicht worden ist. Stolz bin ich auch, tagtäglich ein wenig dazu beizutragen, denn Großes schafft man nicht allein.“

Charity-Events

Charity-Events

Charity-Events

Die Franchise-Nehmer verfügen über ein breites Netzwerk, das sie gerne auch für die gute Sache mobilisieren. So werden bei Charity-Events zugunsten der Kinderhilfe wie zum Beispiel Benefiz-Golfturnieren nicht nur Spendengelder gesammelt, sondern gleichzeitig lernen auch viele Menschen die Arbeit der Stiftung kennen und haben die Möglichkeit, sich direkt und unkompliziert für Familien schwer kranker Kinder einzusetzen.

Oliver MixBerlin

Franchise-Nehmer Oliver Mix

Berlin

Oliver Mix

„Einer meiner ersten Termine als Franchise-Nehmer war der Neujahrsempfang des Ronald McDonald Hauses Berlin-Wedding. Ich habe dort sehr lange das Gästebuch gelesen und war sehr berührt. Seitdem engagiere ich mich für das Weddinger Haus. Mit einer Apartment-Patenschaft helfe ich seit Februar 2014 die Betriebskosten zu sichern und von Zeit zu Zeit komme ich mit meinem Team zum Kochen für die Familien ins Elternhaus.
Die Idee, ein Zuhause auf Zeit zu schaffen, ist großartig. Genauso gut ist die Idee, Teil des Ganzen zu sein und mitzuhelfen. Mal abgesehen davon, dass ein Besuch mein Team und mich immer sehr erdet, können wir so einen kleinen Beitrag leisten und für das Wohlbefinden der Familien vor Ort sorgen.“

Trostpflaster

Trostpflaster

Trostpflaster

Die bundesweite Aktion in den Restaurants generiert jedes Jahr einen wichtigen Spendenbeitrag zugunsten der Kinderhilfe: Im Aktionszeitraum können die Gäste in jedem teilnehmenden McDonald's Restaurant für einen Euro ein Trostpflaster-Set mit drei verschiedenen Motiven kaufen. Der Reinerlös von 84 Cent pro Set geht direkt an die McDonald's Kinderhilfe Stiftung. Die Hauptverantwortung für die organisatorische und kreative Umsetzung der Spendenaktion liegt bei den Auszubildenden und BA-Studierenden.

Peter BohnetTauberbischofsheim

Franchise-Nehmer Peter Bohnet

Tauberbischofsheim

Peter Bohnet

„Bei meinem letzten Besuch im Ronald McDonald Haus in Erlangen und in der Oase war ich sehr beeindruckt vom Engagement des gesamten Teams. Sowohl ehrenamtliche Helfer als auch die Angestellten haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Kindern und Eltern ein wirkliches Heim auf Zeit in der schwierigen Lebensphase zu ermöglichen. Deshalb ist die Kinderhilfestiftung für mich meine wichtigste Spendenaktivität der vergangenen Jahre. Gerne nutze ich die jährlichen Benefiz-Galas um der Kinderhilfe zusätzliche Unterstützung zukommen zu lassen. Ich wünsche mir, dass wir mit dieser Hilfeleistung vielen Familien helfen können.“

Marc SachseBorken

Franchise-Nehmer Marc Sachse

Borken

Marc Sachse

„Seit Jahren unterstütze ich die Kinderhilfe neben der monatlichen Umsatz-Spende auch mit einer Spendenaktion anlässlich des McDonald's Fußball Junior-Cups in Eschwege. Auch dieses Jahr haben wir das Spendenrad für die Kinderhilfe gedreht und so einen weiteren Beitrag für die Arbeit schwer kranker Kinder geleistet.“

Wolfgang SplitthoffHamburg

Franchise-Nehmer Wolfgang Splitthoff

Hamburg

Wolfgang Splitthoff

„2002 waren meine Frau und ich zu einer Veranstaltung im Ronald McDonald Haus in Hamburg-Eppendorf eingeladen Wir haben an einer Führung im Haus teilgenommen und konnten uns so ein Bild von der täglichen Arbeit der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer machen. Auch hatten wir die Gelegenheit, mit einer Familie zu sprechen, die aufgrund der Erkrankung ihres Kindes ein Apartment im Haus bewohnte. Nach dem Gespräch und den mitgenommenen Eindrücken war uns klar: Hier müssen und wollen wir uns engagieren.
Wir übernahmen, ab sofort, die Patenschaft für ein Apartment. Diese Patenschaft haben wir Jahr für Jahr verlängert und werden dies auch weiterhin tun. Wenn man die Aufopferung und das Engagement der Helferinnen und Helfer sieht, das unendliche Leid der betroffenen Familien, ist unsere Patenschaft nur ein kleiner Teil zur Unterstützung des Hauses. Es ist uns eine Herzensangelegenheit, hier zu helfen und zu unterstützen wo immer es möglich ist.“

Uwe BreitkopfVerden

Franchise-Nehmer Uwe Breitkopf

Verden

Uwe Breitkopf

„Uns ist es sehr wichtig, etwas von unserem Glück und Erfolg an die weniger glücklichen, kranken kleinen Menschen zurück zu geben. Und so besuchten wir das Ronald McDonald Haus in Oldenburg. Es war beeindruckend, wie hier Hilfe gelebt wird! Hier wird nicht verwaltet, hier wird gehandelt und angepackt! Danke!“

Willy DanyDresden

Franchise-Nehmer Willy Dany

Dresden

Willy Dany

„Im Jahr 2010 engagierte ich mich im Rahmen des Stiftungsprogramms der McDonald´s Kinderhilfe für den Bau einer Arche in Meißen. Im November 2011 konnten wir deren Eröffnung feiern. Bei meinen Besuchen und zahlreichen Veranstaltungen freue ich mich immer wieder besonders, wie Kindern aus einem schwierigen sozialen Umfeld nicht nur Betreuung, sondern auch Orientierung und Wertschätzung gegeben wird. Sie können hier essen, spielen, bekommen Hilfe bei den Hausaufgaben und können einfach mal Kind sein. Ein Strahlen in den Augen dieser Kinder ist der schönste Lohn für unsere Bemühungen. Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft und ich werde auch weiterhin alles dafür tun, dass auch diese Kinder ihre Chance im Leben bekommen.“

Family Days

Family Days

Family Days

Hüpfzirkus, Torwandschießen, am Glücksrad drehen und viele weitere Attraktionen werden den Gästen bei den Family Days geboten. Viele Franchise-Nehmer nutzen die Aktionstage, um auf die Kinderhilfe aufmerksam zu machen und Spenden zu sammeln.

Gabriele LeroyLahr

Franchise-Nehmerin Gabriele Leroy

Lahr

„Seit 15 Jahren bin ich nun Franchise-Nehmerin. Von der Arbeit und dem Privatleben komplett in Beschlag genommen, musste sich das Verhältnis zur Kinderhilfe erst entwickeln, als ich mit mehreren Krankheitsfällen konfrontiert wurde. Nähe hilft heilen – erst jetzt erfuhr ich, was das bedeutet. Daraufhin wurde ich auf vielfache Weise für die Kinderhilfe aktiv, berichtete über ihre Arbeit und sammelte Spenden. Auch meine eigenen Mitarbeiter mobilisierte ich. Gemeinsam fuhren wir in das Elternhaus in Tübingen und kochten für die dortigen Bewohner.
Das große Glück, eigene gesunde Kinder zu haben, kann man gar nicht hoch genug schätzen. Wenn die Welt aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit völlig aus den Fugen gerät, sind Unterstützung, Verständnis und ein offenes Ohr von unschätzbarem Wert.“

Wir sagen Danke!

Großes schafft man nicht alleine! Wir bedanken uns für die treue Unterstützung der Franchise-Nehmer.