Drillingsbesuch von Emma, Clemens und Sarah

Jubiläumsauftakt beim Neujahrsempfang „Schlüsselerlebnis“


01. Juni 2017
Tag der offenen Tür
9.00 bis 18.00 Uhr

24. Juni 2017
Haare schneiden für den guten Zweck
10 Euro pro Trockenhaarschnitt
Bitte mit frisch gewaschenen Haaren kommen
14.00 bis 18.00 Uhr

 

 

Zum Spendenshop

Mit einem Artikel aus dem
Spendenshop schenken
Sie Nähe und helfen dort,
wo es gebraucht wird.

+ Zum Spendenshop

Das Universitätsklinikum Leipzig

Das Universitätsklinikum Leipzig ist eine der traditionsreichsten Universitätskliniken Deutschlands und mit rund 1.300 Betten und 4.300 Mitarbeitern (inklusive der Medizinischen Fakultät) in 28 Kliniken und Polikliniken das größte Krankenhaus in Leipzig.
Universitätsklinikum Leipzig

Die Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder und Jugendliche im Zentrum für Frauen- und Kindermedizin ist Teil des Universitätsklinikums Leipzig. Schwerpunkte sind die Allgemeine und Neurologische Kinder- und Jugendmedizin, die Versorgung und chirurgische Behandlung Frühgeborener, sowie die Behandlung von Kindern und Jugendlichen, die an Stoffwechselstörungen und Krebs erkrankt sind.

Respekt, Vertrauen und Nähe werden im Kinderzentrum Leipzig seit jeher groß geschrieben. Stets bemüht, Klima und Stil der Patientenversorgung zu verbessern, steht das medizinische Personal in engem Kontakt zum Ronald McDonald Haus Leipzig, das den Eltern und Familien erkrankter Kinder eine kliniknahe Unterkunft bietet. Diese Kooperation leistet einen wertvollen Beitrag zur Kommunikation zwischen Ärzten, Patienten und deren Angehörigen und wird als unverzichtbarer Teil der Behandlungskonzepte im Kinderzentrum Leipzig verstanden.

Prof. Dr. Wieland Kiess

„Das Ronald McDonald Haus ist eine Heimat auf Zeit und für unsere ganzheitlichen Behandlungskonzepte unverzichtbar. Entspannung und Ruhe für Familien sind wichtige Grundlagen dafür, dass die uns anvertrauten Kinder schnell wieder gesund werden können.“

Prof. Dr. Wieland Kiess

Direktor der Universitäts- und Poliklinik Leipzig für Kinder und Jugendliche