Marathon hoch 10 für Ronald McDonald Haus und Oase Passau

Von Karlsruhe nach Passau in 10 Tagen. Das sind zehn Marathons á 42 Kilometer, Laufzeit pro Tag etwa 3:10 Stunden. Markus Simon lief diese Strecke vom 25. Juni bis 10. Juli 2015 zugunsten des Ronald McDonald Haus und Oase Passau. Dies ist wohl eine der spektakulärsten Benefizveranstaltungen, die je für ein Ronald McDonald Haus veranstaltet worden ist.
Markus Simon vor dem Start in Karlsruhe

Was veranlasst einen Mann dazu, so eine Strapaze auf sich zu nehmen? Die Antwort auf die Frage ist ganz simpel, Markus Simon tut dies aus Freundschaft und aufgrund seines großen Herzens für Kinder, die ein ähnliches Schicksal haben, wie seine beste Freundin Melanie. 

Seine Schulfreundin ist an Mukoviszidose erkrankt, ein Gendefekt, der Stück für Stück die Lunge zerstört und den betroffenen Menschen buchstäblich die Luft zum Atmen nimmt. Obwohl Melanie etwa die Hälfte ihres Lebens im Krankenhaus verbracht hat, strahlt sie große Lebensfreude aus und hat so viel positive Energie, die Markus dazu inspirierte diese irrsinnige Leistung zu erbringen.

Er weiß, wie wichtig es ist, dass die Eltern immer in der Nähe der kleinen Patienten sind und im Ronald McDonald Haus ein Zuhause auf Zeit finden. Unzählige Stunden hat Melanie in ungemütlichen Wartezimmern auf Untersuchungen gewartet und er bedauert es sehr, dass sie keinen Ort wie die Ronald McDonald Oase hatte, um sich vor und zwischen den Untersuchungen eine kleine Erholung gönnen zu können. Umso mehr freut es ihn, dass er mit seiner Aktion nun ein Teil davon ist, anderen Kindern all dies zu ermöglichen. 

Markus Simon ist zwar schon ins Ziel eingelaufen, aber zufrieden ist er mit dem Spendenziel noch lange nicht. Er hofft noch auf weitere Unterstützung für seinen Hoffnungsmarathon, deshalb lässt er die Spendenaktion bis Ende 2015 laufen. Wer sein einmaliges Engagement noch honorieren möchte, kann dies gerne tun unter:

http://www.mcdonalds-kinderhilfe.org/wie-sie-uns-helfen-koennen/spendenaktion/?aktion-hoffnungsmarathon-2015

Das Passauer Team sagt aus tiefsten Herzen DANKE!

Jeder Weg beginnt mit den ersten Schritten
Dem Ziel immer näher
Geschafft! Nach 420 Kilometern kaputt, aber glücklich endlich am Ziel