Oliver Pocher legt den Grundstein für das Ronald McDonald Haus Sankt Augustin

Unter dem Motto "Wir pochen drauf" ist direkt neben der Asklepios Kinderklinik Sankt Augustin der Grundstein für ein neues Ronald McDonald Haus gelegt worden. Schirmherr des neuen Elternhauses ist Oliver Pocher, der gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Sankt Augustin, Klaus Schumacher, Vertretern der Klinik und vielen weiteren Gästen die Grundsteinlegung feierte. 

Rund 200 Gäste aus Wirtschaft und Gesellschaft hatten den Weg auf das Gelände der Sankt Augustiner Kinderklinik gefunden, um der Grundsteinlegungszeremonie beizuwohnen. Im 20. Ronald McDonald Haus in Deutschland finden ab Ende 2014 Familien schwer kranker Kinder in 25 Apartments ein Zuhause auf Zeit. Damit ist es nach den Ronald McDonald Häusern in Tübingen und Berlin das drittgrößte Haus in Deutschland. "Dass wir in einer vergleichsweise kleinen Stadt ein Haus dieser Größenordnung bauen werden, entspricht dem Bedarf der renommierten Kinderklinik in Sankt Augustin", sagt Manfred Welzel, Vorstandsvorsitzender der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung.

Eine architektonische Bereicherung

Der Entwurf für das sechsstöckige Haus kommt von dem Architekten Thomas Willemeit aus dem Architekturbüro GRAFT und bietet neben Familienapartments auch helle und einladende Gemeinschaftsräume für die Bewohner. "Mit dem Elternhaus werden optimale Bedingungen für die medizinische Behandlung der Kinder geschaffen. Der außergewöhnliche Baukörper stellt eine Bereicherung für unser Stadtzentrum dar", so Klaus Schumacher, Bürgermeister der Stadt Augustin. Realisiert wird das Bauprojekt durch die Unterstützung und Spenden aus der Region sowie zu einem großen Teil vom Stifter McDonald’s Deutschland: "Mir ist es ein persönliches Anliegen, dieses Projekt zu unterstützen. Es ist das fünfte Haus in Nordrhein-Westfalen und gemeinsam mit den Franchise-Nehmern aus der Region West wollen wir tatkräftig zum Gelingen beitragen", sagt Jaroslaw Domagala, Regional-Manager Region West, McDonald’s Deutschland.  

Zur Oase gesellt sich ein Haus

Bereits jetzt gibt es in der Klinik eine Ronald McDonald Oase, in der die Familien während ambulanter Behandlungen einen Rückzugsort finden. In dem neuen Elternhaus können die Familien künftig ein vorübergehendes Zuhause finden, während ihre Kinder in der Klinik behandelt werden. "Diese Nähe zu ihrem schwer kranken Kind ist sehr wichtig für die Familien und auch für den Genesungsprozess des Kindes. Den Eltern hilft es in der schwierigen Situation auch, dass sie zwischendurch abschalten können", sagt Franz Hafner, Geschäftsführer der Asklepios Kinderklinik Sankt Augustin.

Schirmherr Oliver Pocher

Schirmherr Oliver Pocher kann die Situation der betroffenen Eltern gut nachempfinden: "Vater zu sein, ist eine ganz besondere Erfahrung und ich bin glücklich und dankbar, dass meine Kinder gesund sind. Viele Eltern haben dieses Glück nicht. Die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung unterstützt die Familien schwer kranker Kinder und ich freue mich, als Schirmherr selbst einen Teil hierzu beizutragen und mich damit für schwer kranke Kinder stark zu machen."

Oliver Pocher bei der Grundsteinlegung des Ronald McDonald Hauses in Sankt Augustin
Der Schirmherr sorgt für Trommelwirbel
Verstärkung fand Oliver Pocher durch zwei kleine Assistenten