Osterparty in der Oase

Die Blumen in den Beeten der Ronald McDonald Oase blühen in den schönsten Farben, die Sonne scheint und der Duft des Frühlings liegt in der Luft. An solchen Tagen fragen sich viele Kinder, wie lange sie wohl noch auf den Osterhasen warten müssen. Anlässlich unserer diesjährigen Osterparty ist er sogar schon ein paar Tage vor dem Fest durch die Oase gehoppelt.
Die Kinder hatten viel Spaß beim Bemalen der Ostereier und Hasen

Zu einem gemütlichen vor-österlichen Nachmittag lud die Ronald McDonald Oase vergangene Woche alle Familien ein, deren Kinder im benachbarten Kinderkrankenhaus behandelt wurden. Schon vor Beginn der Feier wurden viele kleine Patienten, ihre Eltern und Geschwister vom Duft der frisch gebackenen Waffeln angelockt. Nachdem sie sich mit Kakao und Kaffee, Bienchen-Kuchen, Waffeln und Osterlämmchen gestärkt hatten, verwandelte sich die Oase kurzerhand in eine Bastelwerkstatt. Einige Kinder bemalten mit Freude Osterhasen-Figuren und Ostereier in bunten Farben und auch die Eltern unterstützten ihre kleinen Künstler. Andere Kinder tobten solange lieber in der Spielecke, wo sie schließlich kleine Nester fanden, die der Osterhase überall in der Oase versteckt hatte. Den ganzen Nachmittag malten und spielten die Familien bei netten Gesprächen und die Stimmung war ausgelassen.

Kleine Glücksmomente in der Oase

„Es war wirklich ein sehr schöner Nachmittag und ich glaube, dass er auch gut bei den Familien angekommen ist“, sagt Eva Berlet, die zurzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ronald McDonald Haus absolviert und die Osterparty organisiert hat. „Die Freude der Kinder mitzuerleben, die sich bei solchen Gelegenheiten von ihrem Klinikalltag erholen können, ist ein unbeschreibliches Gefühl,“ so Eva Berlet. Eine Patientin, die erst später zur Feier dazustoßen konnte, habe richtig leuchtende Augen bekommen, als sie hörte, dass der Osterhase vorhin schon in der Oase gewesen sei. Zum Abschied gab es sogar glückliche Umarmungen. Danke an alle Familien, die bei der Osterparty dabei waren, und an die lieben ehrenamtlichen Mitarbeiter, ohne deren Hilfe diese Feier nicht möglich gewesen wäre!

Auch im Oasen-Beet hatte der Osterhase die Nester für die kleinen Besucher versteckt