MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Aachen

Ein Bad im Glück – Unser Jahresempfang!

2018 haben 170 Familien im Ronald McDonald Haus Aachen gewohnt. Im Durchschnitt blieben sie 20 Tage in ihrem Zuhause auf Zeit. Der längste Aufenthalt dauerte sogar 249 Tage. Viele Familien nahmen weite Anreisen in Kauf, um ihr Kinder in der Uniklinik der RWTH Aachen behandeln zu lassen. Die längste Entfernung innerhalb Deutschlands zum Heimatort betrug 582 km.

Ein Bad im Glück mit Badeente! Foto: Birgit Daph
Schirmherrin Heike Meier-Henkel mit Claudia Berning, Foto: Birgit Daph
Prof. Udo Kontny, Foto: Birgit Daph

Viele Spender aus der Region ermöglichen den Familien die Nähe zu ihren schwer kranken Kindern im Krankenhaus. Nun war es an der Zeit, sich für viele schöne Spendenprojekte aus dem Jahr 2018 zu bedanken. 44 Gäste folgten der Einladung ins Ronald McDonald Haus. Sie nutzten so auch die Gelegenheit sich über den Einsatz ihrer Spenden zu informieren und sich mit anderen Engagierten auszutauschen.

Die Schirmherrin Heike Meier-Henkel begrüßte die Gäste in ihrem Ronald McDonald Haus. Christian Bäcker, Direktor Fundraising und Kommunikation der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung, brachte Zahlen und Fakten aus ganz Deutschland mit zu dem Empfang. So haben im vergangenen Jahr zum Beispiel 1.100 Verwöhnfrühstücke in 22 Ronald McDonald Häusern den Familien den Alltag versüßt.

Prof. Udo Kontny, der Kinderonkologe an der Universitätsklinik in Aachen, betonte, wie wichtig für das kranke Kind die Nähe der Familie ist und freute sich über die enge Zusammenarbeit mit dem Elternhaus.

Natürlich gibt es auch schon erste Pläne für 2019: Alle 12 Bäder sollen saniert werden. Dieses Projekt kann nur umgesetzt werden, wenn viele helfen. Im gesamten Ronald McDonald Haus waren Badeenten verteilt, die auf die Aktion hinwiesen. So konnte jeder seine >Motivationsente< mit nach Hause nehmen. Wir freuen uns schon jetzt auf viele schöne Spendenaktionen und unser Bad im Glück!

30.01.19