MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Berlin-Buch

“Dabei sein ist alles“ - Sommerfest im Ronald McDonald Haus Berlin-Buch

Das olympische Motto lockte mehr als 350 Gäste am letzten Junitag 2018 ins Ronald McDonald Haus. Alles war festlich bunt geschmückt, und viele mehr oder weniger sportliche Stationen luden Kinder und ihre Eltern zum Mitmachen ein.

Sommerliche Torten-Kreation von Familie Goldberg.
Sommerfest-Torten-Kreation von Familie Goldberg
Familie Langer
Familie Langer mit den Zwillingen an Spendenhaus
Söhnchen Emil und die Stolze Mama.
Stolze Mama mit Söhnchen Emil
Sophie Heinicke und Ines Reetz beim Hindernislauf.
Ganz schön verstiegen: Sophie Heinicke, Leitung der Ronald McDonald Oase, und Ines Reetz, ehrenamtliche Mitarbeiterin, verrenken sich beim Hindernislauf.
Kerstin Kutschke, Fest-Organisatorin, mit Assistent Pedro Zagorski beim Verlosen der Preise.
Kerstin Kutschke, Fest-Organisatorin, mit Assistent Pedro Zagorski (5 Jahre und schon drei Wackelzähne) beim Verlosen der Hauptpreise der Familien-Tombola.

Die sportlichen Disziplinen richteten sich derweil nicht sonderlich nach dem olympischen Protokoll: Tanzbein-Schwingen, Tauziehen, Büchsenwerfen, Schwungtuch-Gymnastik, Hindernislauf, Sackhüpfen, Hüpfburg-Mehrkampf, Glücksrad-Drehen und Torwand-Schießen. Mit Bogenschießen und Tischtennis waren aber auch olympische Disziplinen gefragt. Wer ausruhen wollte oder musste, tat das auf der Terrasse oder im Garten. Ein leckeres Eis, gespendet von der “Süßen Sünde“ in Schöneiche, oder eine Bratwurst von OSI Foods, gegrillt von McDonald’s Managern, und dazu ein Bier von hier, gebraut in Buch von Jörg Adler, und gaaanz viel leckerer Kuchen vom Kuchenbuffet der ehrenamtlichen Mitarbeiter des Elternhauses sorgten für das leibliche Wohl der Gäste. Musikalisch heizte nun schon zum dritten Mal beim Sommerfest die Lehrerband vom Robert-Havemann-Gymnasium aus dem Nachbarort Karow ein. Die “Kleine Emma“, eine lustige bunte Eisenbahn aus Zepernick, kurvte laut bimmelnd mit den kleinsten Gästen durch das Klinikgelände, nachdem die Fahrgäste an der Haltestelle direkt vorm Elternhaus ganz ordentlich mit Fahrkarte und Abfahrtsignal abgefertigt worden waren.

Ja, war denn das schon Weihnachten?

Angesichts wunderbar sommerlicher Temperaturen bei strahlend blauem Himmel verbietet sich die Frage eigentlich, aber einige Familien nutzten die Gelegenheit und brachten “ihrem“ Zuhause auf Zeit großartige Geschenke mit. Familie Langer zum Beispiel hatte den ersten Geburtstag ihrer Zwillingstöchter Emilia und Cecilia ganz groß gefeiert und dabei alle Geschenke in eine große Spende umgemünzt. 500 Euro überreichten sie beim Sommerfest an die Hausleitung unter dem Beifall aller Gäste. Vor einem Jahr hatten sie hier im Ronald McDonald Haus gebangt, gehofft, gekämpft und am Ende gewonnen. Den beiden Mädchen und ihren Eltern geht es heute prächtig, wie man auf dem Foto sehen kann. Der fast vierjährige Emil Seidel war mit Mama, Papa und weiteren Familienmitgliedern gekommen. Auch sie hatten bei einer großen Geburtstagsparty darum gebeten, das Elternhaus zu unterstützen. 1.000 Euro landeten unmittelbar vor dem Sommerfest aus dieser Quelle auf unserem Spendenkonto. Dass Emil und seine Mama darauf stolz sind, das zeigt auch hier ein Schnappschuss. Besonders freuen sich Seidels immer, dass sie beim Sommerfest Familien treffen, mit denen sie sich hier im Elternhaus angefreundet haben. Bereits am Vormittag bei den Festvorbereitungen hatte Familie Bartrow, deren winzig kleine Tochter und Enkeltochter Hannah sich seit vielen Wochen ins Leben kämpft, eine sehr, sehr großzügige Spende überreicht. Und so geriet das Sommerfest 2018 auch dank weiterer spontaner Spenden zum Rekord-Fest, denn mit dem Verkauf unserer Tombola-Lose und den Einnahmen aus dem beliebten Flohmarkt kamen insgesamt fast 4.000 Euro zusammen. Sportlich, sportlich, liebe Familien und liebe Spender der tollen Tombola-Preise wie Semmel Concerts, Schwapp Familienbad und Tier-, Freizeit und Saurierpark Germendorf. Herzlichen Dank sagen und hoffen auf ein fröhliches Wiedersehen im nächsten Jahr Renate Gerlach, Kerstin Kutschke, Marion Kirrmann und das große ehrenamtliche Team, dem ein besonders herzliches “Sport frei“ für den hohen körperlichen, kreativen und kulinarischen Einsatz gilt.

30.06.18