MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Berlin-Buch

Der kleine Junge und die großen Maschinen: eine Geschichte von Bikes mit Pedalen und viel PS

Dass viele Jungs Fans von großen Motorrädern sind, ist weithin bekannt. Doch manchmal sind eben auch große Biker Fans von einem ganz besonderen kleinen Jungen. Finn hat es geschafft, sie alle um den – zugegeben noch winzigen - Finger zu wickeln.

Zur Spendenübergabe am Ronald McDonald Haus in Berlin-Buch kamen Stephan und Kathrin natürlich stilvoll auf passendem Zweirad
Rocky ist das Maskottchen der Raccoons und neuer Mitbewohner bei uns im Haus - denn Glücksbringer kann man ja bekanntlich nie genug haben
Finn ist zwar noch ein bisschen kamerascheu, aber schon jetzt ein prima Ideengeber für gute Taten
Sportlich und schnell ging es zu bei unserem SOLOCharity Ride 2021

Diese Geschichte beginnt bereits im vergangenen Jahr: Finn erblickte als Frühchen das Licht der Welt und brauchte noch ein wenig Hilfe beim Start ins Leben. Seine Eltern wohnten derweil direkt auf dem Klinikgelände im Ronald McDonald Haus und konnten ihm somit ihre ganze Liebe und Nähe schenken.

Diese Möglichkeit und unser Elternhaus haben einen guten Freund der Familie so sehr begeistert, dass er für den SOLOCharity Ride in diesem Juni eine einzigartige Aktion ins Leben gerufen hat. Er ist begeisterter Radfahrer und verband seinen diesjährigen Urlaub mit einer extra großen Tour für uns. Ab Koblenz den Rhein entlang weiter bis nach Trier und von dort in großem Bogen über die Mosel zurück radelte er gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Kathrin an neun Tagen insgesamt 502 Kilometer. Dabei sammelten die beiden Spenden in Höhe von 500 Euro.

Da Stephan nicht nur Fahrradfahrer ist, sondern sich als Vorsitzender des Bikerclubs Raccoons in seinem Leben generell vieles um Zweiräder dreht, hat er am Tag selbst >seine Jungs< stellvertretend zu uns geschickt: So hatten wir die Ehre, zwölf beeindruckende Motorräder, ihre charmanten Fahrer und Fahrerinnen und Rocky, das Maskottchen der Raccoons, bei uns im Garten zum SOLOCharity Ride begrüßen zu dürfen. Finns Mama war natürlich auch dabei und auch sie stieg selbstverständlich von ihrem Motorrad – bloß Finn kam dann doch lieber zusammen mit Oma zu Fuß. Er ist kräftig gewachsen und wohlauf, krabbelte fleißig durch den Garten und eroberte zusammen mit Papa unser Piratenschiff >Perle<.

Ihr sagt, das sei doch geschummelt, die mussten ja gar nicht selber strampeln? Wir sagen: Völlig egal, das ist eine großartige Idee und zwei Räder sind eben zwei Räder. Hauptsache, wir alle waren uns im Herzen nah.

Inzwischen sind Stephan und Kathrin natürlich längst zurück und haben uns vergangene Woche bei einem fröhlichen Besuch ihre Spende feierlich überreicht. Wow, wir sagen herzlichen Dank für dieses tolle Engagement und freuen uns auf die vielen weiteren, gemeinsamen Ideen!

31.08.21