MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Berlin-Buch

Eine sportliche Bilanz: rund 2.000 km und mehr als 5.000 Euro an Spenden

Der SOLOCharity Ride am 20. Juni fand in diesem Jahr das erste Mal auch zugunsten unseres Elternhauses in Berlin-Buch statt und war im wahrsten Sinne des Wortes eine heiße Angelegenheit. 

Die ersten Zweiradler treffen gut gelaunt an unserem Ronald McDonald Haus ein
Die deutsch-türkische Frauenunion überreicht ihre großartige Spende
Das Team der Klinik ist sportlich am Start
Unsere ehemalige Patientin Lea radelte gemeinsam mit ihrem Bruder Ben bis nach Berlin-Buch.
Jeder Meter zählt: Unser jüngster Teilnehmer Milan
Ein großer Dank an die >Süsse Sünde< für diese köstliche Erfrischung

Mal abgesehen von den atemberaubenden 36 Grad, die uns der Tag bescherte, waren unsere Teilnehmer und fleißigen Radler >heiß< auf ihre Fahrt und übertrafen damit bei weitem unsere Vorstellungen und Wünsche. Besonders schön war, dass viele tatsächlich den Weg zu unserem Ronald McDonald Haus gefunden haben, und wir mit einem schattigen Garten, einem ländlich leichten Lüftchen, kühlen Getränken, Eis und einem Imbiss für frische Energie sorgen konnten.

So viele schöne Geschichten haben uns rings um den Tag erreicht, dass wir sie gar nicht alle erzählen können. Da war zum Beispiel Lea, deren Familie während ihrer Zeit auf der Kinderonkologie 2019 lange bei uns im Haus gewohnt hat. Heute ist Lea 17, steht mitten im Leben und ist gemeinsam mit ihrem Bruder über 50 Kilometer bis zu uns geradelt. Über solch ein Wiedersehen freuen wir uns immer besonders!

Oder die türkisch-deutsche Frauenunion BETAK. Sechs Ladies schwangen sich aufs Rad und kamen teils aus Charlottenburg bis zu uns in den hohen Norden der Hauptstadt. Im Gepäck hatten sie eine besondere Überraschung: einen Scheck über fantastische 2.000 Euro. Wir sagen auch an dieser Stelle noch einmal von Herzen Danke für diese großzügige Spende. Im weiteren Gespräch bei Kaffee und Kuchen ergab sich dann noch die schöne Idee, unsere Familien an einem der nächsten Verwöhn-Abendessen mit türkischer Küche zu verwöhnen. Noch sind diese pandemiebedingt ausgesetzt, aber der Sommer lässt hoffen und unsere Kochteams stehen in den Startlöchern.

Eine ganz besondere Geschichte hat Stephan zu erzählen, gemeinsam mit seinem Motorradclub – den Raccoons. Doch die erzählen wir ein andermal, denn Stephan radelt immer noch...

Die Teams des Helios-Klinikums und deren angeschlossenen ambulanten Einrichtungen möchten wir natürlich ebenso hier nennen wie die fleißigen Sportler der Sparkasse Tegel, zahlreiche unserer ehrenamtlichen Helfer und deren Familien und viele, viele mehr. Auch Milan wollen wir hier nicht vergessen, der definitiv jüngste Teilnehmer, der für die Tour auf unserem Parkplatz eine extra große Portion Schokoeis bekam.

Was bleibt abschließend zu sagen? Wir freuen uns auf nächstes Jahr, wenn es wieder heißt: Rauf aufs Rad und Gutes tun – jeder für sich und doch alle gemeinsam!

28.06.21