Haus Berlin-Wedding
Unser
Ronald McDonald Haus
Berlin-Wedding

Die Charité Campus Virchow-Klinikum Berlin

Heilen und Helfen gehören neben Forschen und Lehren zu den wichtigsten Aufgaben der Berliner Universitätsmedizin. Mit rund 574.000 ambulanten und über 133.000 stationären Fällen im Jahr verfügt die Charité über einen wertvollen Erfahrungsschatz und zählt mit ihren vier Standorten im Raum Berlin zu den größten Universitätskliniken Europas.

Einer dieser vier Standorte ist der Campus Virchow-Klinikum (CVK) im Stadtzentrum, Bezirk Wedding. Hier befindet sich der Großteil der Fachkliniken im Bereich Pädiatrie (Kinder- und Jugendmedizin) und Neonatologie (Frühgeborenen-Medizin) an der Charité.

Der pädiatrische Bereich ist unter anderem auf die Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Krebsleiden und bösartigen Erkrankungen des blutbildenden Systems spezialisiert. Die Klinik für Neonatologie ist aus drei verschiedenen Einrichtungen im Osten und Westen Berlins zusammengewachsen und bildet heute eine der größten neonatologischen Einrichtungen in Deutschland.

Das Ronald McDonald Haus – ein wichtiger Partner

Um neben der medizinischen Versorgung auch eine möglichst kindgerechte und individuelle Patientenbetreuung zu gewährleisten, arbeiten die Ärzte und das Pflegepersonal am Campus Virchow-Klinikum eng mit dem Ronald McDonald Haus Berlin zusammen. Nur zehn Gehminuten vom Klinikum entfernt, finden die Eltern und Familien der jungen Patienten hier ein Zuhause auf Zeit und leisten so einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Betreuungsarbeit am CVK.

        „Das Ronald McDonald Haus Berlin ist nicht nur ein zweites Zuhause für die schwer kranken Kinder und Jugendlichen mit ihren Familien, die zum Teil von weit entfernt nach Berlin kommen und für Wochen und Monate eine Unterkunft benötigen. Das Haus ist auch ein Ort der Rückzugsmöglichkeit, der gegenseitigen Hilfe, des Gesprächs und neuer Freundschaften. Ohne diese wunderbare Einrichtung wären die Knochenmarktransplantations-Aktivitäten der Charité Kinderklinik seit nunmehr 10 Jahren nicht denkbar gewesen.“
Dr. med. Wolfram Ebell
Leiter der Pädiatrischen Knochenmarktransplantation
        „Das Ronald McDonald Haus Berlin ist eine große Hilfe und Erleichterung für Eltern, die nicht in Berlin wohnen und deren Neugeborene auf einer unserer Neonatologie-Stationen betreut werden. Für diese oft noch sehr kleinen Frühgeborenen, die viele Wochen, manchmal mehrere Monate, im Krankenhaus sein müssen, ist es wichtig, dass sie in dieser Zeit so häufig wie möglich mit ihren Eltern zusammen sind. Nicht immer besteht die Möglichkeit, dass die Mutter auf der Station beim Baby bleiben kann, gelegentlich ist länger dauerndes Rooming-In im Krankenhaus für die Eltern sogar eine zusätzliche emotionale Belastung. Das Ronald McDonald Haus fängt diese Familien auf, sie sind in der Nähe ihres neugeborenen Babys, können aber abseits vom Krankenhausalltag in ruhiger und wohnlicher Atmosphäre Kraft schöpfen, die sie für die Betreuung ihres Kindes dringend benötigen.“
Prof. Dr. Christoph Bührer
Direktor der Klinik für Neonatologie
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren