MDK mdk-logo
Haus/Oase Hamburg-Altona
Unser
Ronald McDonald Haus mit Oase
Hamburg-Altona

Ein kohlinarischer Abend in Altona

Zum diesjährigen Freundeskreis-Event lud das Ronald McDonald Haus mit Oase Hamburg-Altona zu einem überwältigenden Verwöhn-Abendessen mit 3-Gänge-Menü ein. 48 Gäste - darunter Schirmherrin Petra van Bremen, Spender, Freunde und Familien des Elternhauses - genossen das erste Grünkohl-Essen der Saison.

Ein liebevoll dekorierter Tisch stimmte auf den einmaligen Abend ein. (Foto: Franziska Evers Fotografie)
48 geladene Gäste folgten der Einladung des Elternhauses und durften sich über das erste Grünkohl-Menü der Saison freuen. (Foto: Franziska Evers Fotografie)
Nach einer Vorspeise aus Grünkohl-Salat und Zupfbrot wurden Grünkohl, Kartoffeln, Pinkel und Kassler serviert. (Foto: Franziska Evers Fotografie)
Herzlichen Dank an unser Ehrenamts-Team für den tollen Einsatz! (Foto: Franziska Evers Fotografie)
Während der Begrüßungsworte erzählte Hausleitung Anne Spekker vom Alltag der Familien. (Foto: Franziska Evers Fotografie)
Schirmherrin Petra van Bremen freut sich über die Teddybären-Aktion. (Foto: Franziska Evers Fotografie)
Geschäftsführer des Handball Sport Verein Hamburg Sebastian Frecke ist bereits seit der Eröffnung mit dem Elternhaus verbunden. (Foto: Franziska Evers Fotografie)
Vorfreude auf die gemeinsame „Teddy Toss“-Aktion, die am zweiten Weihnachtsfeiertag stattfinden wird. (Foto: Franziska Evers Fotografie)
Die Band Ten To Go begeisterte alle Gäste. (Foto: Franziska Evers Fotografie)

Bereits beim Betreten der Gemeinschaftsräume durften sich die Gäste des diesjährigen Freundeskreis-Events über eine besonders liebevolle Dekoration freuen: Während auf allen Tischen Kerzenlicht leuchtete, stimmte diese durch goldene Akzente auf ein außergewöhnliches Dinner ein und deutete mit Grünkohl-Blumengirlanden auf das Menü hin. Nachdem in der Vorbereitung unter anderem 20kg Grünkohl, 15kg Kartoffeln und 2,5kg Quark verarbeitet wurden, durften sich die Gäste auf ein einzigartiges Verwöhn-Abendessen freuen. 

Vorher begrüßte Hausleitung Anne Spekker die Gäste und gab durch die Geschichte einer ehemaligen Bewohner-Familie einen Einblick in das, wofür das Haus steht: ein Zuhause auf Zeit und Rückzugsort für Familien schwer kranker Kinder. Anschließend erzählte Sebastian Frecke, Geschäftsführer des Handball Sport Vereins Hamburg, von seinem Bezug zum Elternhaus. Bereits seit der Eröffnung des Hauses begleitet der Verein das Ronald McDonald Haus am Altonaer Kinderkrankenhaus, zuerst mit einer Einladung an die Eltern zu den Spielen des Zweitligisten und jetzt mit einer sehr großzügigen Charity-Aktion. Am zweiten Weihnachtsfeiertag ruft der Handball Sport Verein dazu auf, Teddybären mit zum traditionellen Weihnachtsspiel zu bringen oder am Spendenstand zu erwerben und diese für schwer kranke Kinder bei einem „Teddy Toss“ auf das Spielfeld zu werfen. Durch diesen Aufruf wird 2020 die Teddybären-Aktion weitergeführt, durch die in diesem Jahr jede Familie einen Bären als Trostspender zum Abschied geschenkt bekommen hat. Nach der Aufforderung an alle Gäste, unterstützend bei den Spielen dabei zu sein, luden Schirmherrin Petra van Bremen und die Spieler des Handball-Vereins ein, gemeinsam 25 Bären einen elektronischen Herzschlag zu geben. 

Ab 20 Uhr durften die Gäste das wöchentliche Highlight der Familien nicht verpassen: Zusammen mit den Familien, die momentan im Elternhaus ein Zuhause finden, genossen sie ein einmaliges Grünkohl-Menü. Nach einer Vorspeise aus Grünkohl-Salat und Zupfbrot wurden Grünkohl, Kartoffeln, Pinkel und Kassler vom engagierten Ehrenamts-Team serviert. Zeitgleich mit dem Nachtisch-Schichtdessert aus roter Grütze trat die Band Ten To Go auf. Mit den Klängen von John Denvers „Take me home, country roads“ ging der Abend viel zu schnell vorbei. Herzlichen Dank an alle Gäste für die spürbare Begeisterung und die nachhaltige Unterstützung für unsere Familien. Und ein großes DANKE an unser wunderbares Ehrenamts-Team, welches gebastelt, gekocht und gezaubert hat, um diesen Abend so außergewöhnlich zu gestalten. 
 

22.10.19