MDK mdk-logo
Haus Hamburg-Eppendorf
Unser
Ronald McDonald Haus
Hamburg-Eppendorf

Reif für die Insel: Ehrenamtsausflug 2017

„Reif, reif, reif für die Insel. Und i‘ frag mi, warum i‘ noch da bin!“ Während Peter Cornelius sich das vor rund 20 Jahren nur fragte und da blieb, wo er war, schuf das ehrenamtliche Team des Ronald McDonald Hauses Hamburg-Eppendorf Fakten und fuhr nach Sylt.

Gruppenbild mit den Ehrenamtlichen
Syltfeeling pur
Kapitänshaus

20-jähriges Jubiläumsjahr, drei große Veranstaltungen binnen vier Monaten in der Familieneinrichtung und ein XXL-Wasserschaden, da gab es kaum eine ruhige Minute für das ehrenamtliche Team des Ronald McDonald Hauses. Und da musste eine besondere Belohnung her, entschieden Carolin Cords, Leiterin des Hauses und Nicole Vogt, Ehrenamtskoordinatorin. Der Ehrenamtsausflug 2017 sollte etwas ganz Besonderes werden. Warum nicht für einen Tag nach Sylt fahren? Gesagt, getan. Nach 2,5 Stunden Zugfahrt führte der erste Stopp auf der Insel zum McDonald’s Restaurant von McDonald’s Franchisenehmer Eugen Jüchter nach Westerland. Dort erwartete die Gruppe ein köstliches Frühstück. Doch schon bald sollte es nach Keitum weitergehen. Dort begrüßte Touristenführer Rolf Paulsen die 18 ehrenamtlichen und vier hauptamtlichen Mitarbeiter. Es ging zu den wunderschönen gut erhaltenen und liebevoll gepflegten alten Kapitänshäusern, die zum Teil mehr als 300 Jahre alt waren. Dort wohnten früher die Walfänger mit ihren Familien, wenn sie nach langen Monaten auf See heimkehrten. „Da beißt die Maus kein‘ Faden ab!“. Jawoll, dank Rolf Paulsen wissen jetzt aber, dass das nicht nur eine Bekundung für eine Tatsache ist, sondern auch gelebter Alltag in den Kapitänshäusern. Denn die leckeren frisch geräucherten Würste lagerten festgezurrt mit Schnur an der Zimmerdecke. Da kommt halt keine Maus hin – eben, „Da beißt die Maus kein‘ Faden ab.“ 

Syltfeeling pur

Nach der spannenden Ortführung ging es zurück nach Westerland zum Mittagsimbiss und dann - schließlich war man ja reif für die Insel- noch für ein paar Minuten an den Strand. Bei strahlendem Sonnenschein, Syltfeeling pur. Voller Eindrücke ging es dann um 17.00 Uhr schon zurück in die Heimat. Aber, wenn Engel reisen…Minutenlang fuhr das Ronald McDonald Team mit ihrer Regionalbahn durch den schönsten aller Regenbogen. Gibt nur leider kein Foto davon…war aber trotzdem schön. 

05.09.17