MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Kiel

„Heute gibt es Nudeln mit Spaghetti.“

Im Mai 2015 zogen Tally (27) und Thorben (28) noch vor der Geburt ihrer kleinen Tochter Zora in das Ronald McDonald Haus Kiel. Als sie in ihrem vollgepackten 96er Clio auf den Parkplatz fuhren und die schwere Tür der großen Backsteinvilla öffneten, ahnten sie noch nicht, was sie in den nächsten Monaten erleben würden.

Tally und Torben mit Zora
Tally und Torben mit Zora
Tally und Torben mit Zora
Tally und Torben mit Zora

Tallys Frauenarzt diagnostizierte während der Schwangerschaft ein hypoplastisches Rechtsherz-Syndrom beim ungeborenen Baby. Ein harter Schlag, und schnell fiel die Wahl auf das Universitätskrankenhaus Schleswig-Holstein für die Geburt. Sechs Tage vor dem errechneten Termin wurde das Ronald McDonald Haus Kiel zu einem Zuhause für die kleine Familie. Am 24. Mai 2015 erblickte Töchterchen Zora das Licht der Welt. Es begann für die Eltern eine Achterbahn der Gefühle: Operationen, lange Aufenthalte auf der Intensivstation, eine Verlegung auf die Allgemeine Kardiologie – Hoffnung, Tränen und Freuden wechselten sich ständig ab.

Fünf Monate befand sich das Paar in einer Ausnahmesituation, in der das Ronald McDonald Haus zum festen Anker wurde. Das soziale Leben spielte sich nach dem Klinikaufenthalt in der Gemeinschaftsküche ab. Tally und Thorben begeisterte vor allem das Miteinander: So wurden nicht nur Speisen, sondern auch der lange Tag auf der Station gemeinsam verarbeitet.

Durch die enorme Anspannung des Tages entstanden auch viele Kuriositäten, über die gemeinsam gelacht wurde: Eines Abends war Tally so kaputt vom Tag, dass sie sich beim Betreten der Küche an der Getränke-Zapfanlage die Hände desinfizieren wollte – so wie auch Tag für Tag beim Betreten der Station. Ein anderes Mal war Thorben so neben der Spur, dass er lauthals in der Küche verkündete: „Heute gibt es Nudeln mit Spaghetti.“ Schön war die Rückmeldung der Familie, dass sie sich stets sowohl auf die haupt- als auch ehrenamtlichen Mitarbeiter verlassen konnte, die Tally und Thorben auch in schwierigen Phasen immer wieder aufmunterten.

Mittlerweile ist die kleine Familie zu Hause. Zora entwickelt sich prächtig. Und wenn Tally und Thorben mal der Mut verlässt, denken sie gern an die tröstliche Küchengemeinschaft zurück. Wir wünschen der kleinen Familie alles Liebe!

25.07.2016

Weitere Familiengeschichten

Nach der Diagnose, dass ihr Baby mit einem Herzfehler zur Welt kommen würde, zog Mama Katrin vor über 10 Jahren hochschwanger in das Ronald McDonald Haus Kiel ein. Marlon wurde am 1.November 2009 in Kiel geboren und verbrachte die ersten Lebenswochen auf der Kinderstation. Die Familie blickt zurück...

Bereits in der Schwangerschaft erfuhren Steffi und Christian, dass ihre Tochter Lara mit einem schweren Herzfehler zur Welt kommen wird. So entschlossen sie sich, in Kiel zu entbinden und zogen bereits zum Ende der Schwangerschaft in das Ronald McDonald Haus ein. Was sie erlebt haben, was der...

Im Dezember 2016 zogen Jennifer und Tobias kurz nach der Geburt ihrer kleinen Tochter Leandra in das Ronald McDonald Haus Kiel. Als sie auf den Parkplatz fuhren und die schwere Tür der großen Backsteinvilla öffneten, ahnten sie noch nicht, was sie in den nächsten Monaten erleben würden, denn das...

Im Mai 2015 zogen Tally (27) und Thorben (28) noch vor der Geburt ihrer kleinen Tochter Zora in das Ronald McDonald Haus Kiel. Als sie in ihrem vollgepackten 96er Clio auf den Parkplatz fuhren und die schwere Tür der großen Backsteinvilla öffneten, ahnten sie noch nicht, was sie in den nächsten...

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren