MDK mdk-logo

170 TeilnehmerInnen radelten und sammelten beim SOLOCharity Ride für das Ronald McDonald Haus Lübeck

Viele kleine Gruppen, Einzelpersonen und Familien haben sich am 20. Juni für Familien schwer kranker Kinder engagiert und radelnd Spenden für unser Elternhaus gesammelt.

Die Gruppe des Radsport Teams Lübeck (RST), die an dem Tag in einer 260 km-Fahrt die drei Ronald McDonald Häuser in Lübeck, Hamburg-Eppendorf und Kiel verbunden hat.

Viele Radler nutzten unseren Aufruf für den 20. Juni, um alleine oder in kleiner Gruppe einen sportlichen oder entspannten Tag auf dem Rad zu verbringen. Dabei wurden gleichzeitig Freunde, Kollegen und Verwandte angefragt, ob diese den Einsatz fördern und für das Ronald McDonald Haus Lübeck spenden möchten. Insgesamt 170 radelnde TeilnehmerInnen fuhren so über den Tag verteilt in Lübeck, Ostholstein, Lauenburg, Kreis Segeberg, aber auch in Bonn, im Emsland und in Göttingen für die Einrichtung und sammelten in den Wochen davor und am Aktionstag selbst über 13.000 Euro an Spenden für unsere Einrichtung.

Besonders großen Einsatz erbrachte dabei eine 10-köpfige Gruppe von Sportlern des Radsport Teams Lübeck (RST), die sich bereits morgens um 6 Uhr auf eine 260 km lange Fahrt machte, die drei Ronald McDonald Häuser Lübeck, Hamburg-Eppendorf und Kiel miteinander verband und nach 10 Stunden Fahrt wieder zur Lübecker Einrichtung zurückkehrte. Aber auch die Schwartauer Werke, die Deutsche Bank, eine Gruppe Schornsteinfegermeister, die Lions und Inner Wheel Clubs Lübeck, die Mitarbeiter und Azubis von McDonald’s, der LBV Phönix, das Racing Team Lauenburg und viele ehemalige Eltern und langjährige Unterstützer des Hauses waren dabei.

Hausleitung Malte Schierenberg sagte dazu noch am Abend: "Es ist wirklich toll zu sehen, wie sich so viele Fahrerinnen und Fahrer für das Ronald McDonald Haus engagieren und sogar sportliche Höchstleistungen zur Unterstützung von Familien schwer kranker Kinder vollbringen. Aber auch die vielen kleineren Fahrten und Gesten, herzlichen Spenden und schönen Geschichten des Tages haben uns echt begeistert. Es ist so schön zu sehen, dass so viele Kleingruppen, Einzelpersonen und Unternehmen mitgemacht haben und eine so große Summe gemeinsam >erfahren< haben. Allen UnterstützerInnen und TeilnehmerInnen ein riesengroßes Dankeschön dafür!“ 

21.06.2021