MDK mdk-logo
Haus Mainz
Unser
Ronald McDonald Haus
Mainz

Merry Birthday in Mainz!

“Merry Birthday” hieß es am 20. Dezember im Ronald McDonald Haus Mainz. Dort wurde kurz vor Weihnachten der 5. Hausgeburtstag gebührend gefeiert.

Beate Hauck, Leitung,  mit Schirmherrin Yvonne Ransbach
Beate Hauck, Leitung, mit Schirmherrin Yvonne Ransbach
Blick auf den kleinen Weihnachtsmarkt
Blick auf den kleinen Weihnachtsmarkt vor dem Haus
Auch der Nikolaus war anwesend
Der Nikolaus war auch da
Es wurde ein gemeinsames Weihnachtslied gesungen
zum Schluß ein gemeinsames Weihnachtslied

Freunde des Elternhauses haben gemeinsam mit dem Innenminister des Landes Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz, und Schirmherrin Yvonne Ransbach mit Glühwein und weihnachtlichen Leckereien auf den 5. Geburtstag des Mainzer Elternhauses angestoßen. Vorstand Adrian Köstler und Leiterin Beate Hauck begrüßten über 40 Gäste und 28 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erinnerten an die Anfänge, als das Elternhaus gebaut wurde und Anfang 2014 die ersten drei Familien einzogen. Über 650 Familien konnte seither in einer für sie schwierigen Zeit geholfen werden.

Das Ehrenamtsteam hatte wieder einmal ganze Arbeit geleistet und vormittags alles festlich-weihnachtlich dekoriert. Pavillons wurden aufgebaut, so dass die Gäste den kleinen Weihnachtsmarkt vor dem Haus mit seinen Leckereien wie Glühwein, Suppe, frischen Waffeln, genießen konnten. Tobias Dieter, der selbst einmal mit seiner Familie im Elternhaus wohnte, trug mit seinem Saxofon zur weihnachtlichen Atmosphäre bei, genau wie die Acapella-Gruppe Mixtour, die Weihnachtslieder vortrug. Abends schaute dann sogar noch der Nikolaus vorbei und brachte Geschenke mit.

Unser Geburtstagsfest wurde von vielen unterstützt: Wir danken Nestlé Deutschland für die leckere Suppe, Valentin Gas und Öl für die Heizstrahler, dem Weingut Keßler und der Wallufer Schwabbel für den leckeren Glühwein, Tobias Dieter für die schönen Saxofonklänge, der Acapella-Gruppe Mixtour für die weihnachtlichen Gesänge, Bettina van der Broeck für ein Klavier und dem Pianist Karl Kohl für sein Klavier-Solo sowie dem Nikolaus Jochen Hemes und allen ehernamtlichen Helfern für diesen schönen Nachmittag!

02.01.18