MDK mdk-logo
Haus München-Herzzentrum
Unser
Ronald McDonald Haus
München-Herzzentrum

>Bienvenue< zum Jahresempfang

Am vergangenen Donnerstag war es endlich soweit: Unser Ronald McDonald Haus öffnete nach über zwei Jahren Pandemie-Pause wieder seine Pforten. Zahlreiche Gäste sind unserer Einladung gefolgt und wir verbrachten gemeinsam einen schönen und entspannten Sommerabend bei französischem Flair. Denn heuer stand der Jahresempfang unter dem Motto >Bienvenue<. 

Bienvenue, Aperitif und Merci ... der französische Flair wehte durch unseren Garten!
Die Gäste hören der Rede aufmerksam zu
Die Tische sind bereit für den zweiten Teil des Abends
Fröhliche Gäste
Unsere Tischdeko
Herr Prof. Dr. Ewert erzählt über unsere Zusammenarbeit
Die Quiz-Königin
Auch mit den kleinen Bewohnern wird kurz gespielt

>Bienvenue<, weil >Willkommen< in diesem Jahr so besonders wichtig ist!

>Wo eigentlich Nähe, Austausch und Zusammenhalt an der Tagesordnung stehen, musste seit der Corona-Maßnahmen Distanz gelebt werden. Doch gemeinsam mit dem Team haben wir die schwierigen Monate gemeistert<, mit diesen Worten eröffnete unsere Hausleiterin Claire Heinrich den offiziellen Teil des Jahresempfangs. 

Kommunikation & Fundraising Direktor der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung, Christian Bäcker, gab am Anfang einen kurzen Rückblick und erzählte ein paar Worte über das 35-jährige Jubiläum der Stiftung sowie die aktuellen Projekte. 

Auch die Klinikperspektive hat beim offiziellen Teil nicht gefehlt: Prof. Dr. Ewert aus dem Deutschen Herzzentrum, berichtete wie er die vergangenen Monate erlebte und wie wichtig die Zusammenarbeit mit unserem Haus war. Ein großes Lob sprach Herr Prof. Dr. Ewert unserem Team aus und dass insbesondere während der schwierigsten Pandemiephasen sehr kooperativ und professionell mit der Klinikleitung zusammengearbeitet wurde, sodass beide Häuser weitgehend vom Virus verschont geblieben sind. 

Familie Jarju, die vor drei Jahren mehrere Monate bei uns wohnte, hat uns die Ehre erwiesen, ihre Erfahrung mit unseren Gästen zu teilen. Musa ist vor einigen Jahren mit seiner Tochter Binta aus Gambia nach München gekommen, weil sie dringend eine lebensrettende Herz-OP, die sie in ihrer Heimat nicht hat bekommen können, brauchte. 
Bintas Papa erzählte begeistert, wie herzlich er und Binta aufgenommen wurden und wie liebevoll das gesamte Team sich um beide im Haus gekümmert hat. Auch Binta selbst kam zu Wort und bedankte sich für die gute Zeit, in der sie geheilt wurde, die deutsche Sprache gelernt hat und sogar neue Freundschaften geschlossen hat. 

Bevor wir anschließend zum entspannten und leichten Get-Together samt passenden französischen Köstlichkeiten wie Quiche Lorraine oder Käsespezialitäten und Cremant überging, ermunterte Claire Heinrich die Gäste, am nicht ganz leichten Frankreich-Quiz teilzunehmen. 

Zum Glück war Petrus gnädig und ließ die dunklen Gewitterwolken weiterziehen, sodass der Abend gemütlich mit vielen Leckereien - selbstgemacht und kredenzt von zahlreichen ehrenamtlichen Helferlein – ausklingen konnte. 
 

31.05.2022