MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Oldenburg

21 Jahre Ronald McDonald Haus Oldenburg

Das Ronald McDonald Haus Oldenburg feiert seinen 21. Geburtstag. Seit dieser Zeit fanden 5.390 Familien ein Zuhause auf Zeit und viele Menschen unterstützen in diesen vielen Jahren das Elternhaus. Horst und Brigitte Milde, Ines Klemmer und Albert van den Bergh gratulierten zum Geburtstag. 

Horst und Brigitte Milde, Ines Klemmer und Albert van den Bergh gratulieren

5.390 Familien in 21 Jahren, das bedeutet auch 5.390 Geschichten, die zu den Familien gehören. Ein großes und tolles Team aus Hauptamt, FSJ und Ehrenamt gestaltet das >Zuhause auf Zeit<. In einem großem Haus eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen, damit die Familien sich wohl und auch wirklich wie Zuhause fühlen können, das ist das tägliche Ziel. Wenn sich die Familien mit einem kleinen Gruß und Foto im Gästebuch bedanken, dann hat das Team sehr viel geschafft und kann sich über eine tolle Arbeit und Begleitung freuen. 

Zu einem guten Team im Haus gehören auch tolle Schirmherren und großzügige SpenderInnen und UnterstützerInnen. Unsere Schirmherren Horst Milde und Ines Klemmer sind ein tolles Team. Sie kennen sich schon lange, arbeiten gut zusammen und wo es nur geht, erzählen sie in der Öffentlichkeit von >Ihrem< Elternhaus. Neben den Schirmherren sind Freundinnen und Freunde sehr wichtig. So sind auch Brigitte Milde und McDonald's Franchisenehmer Albert van den Bergh seit der ersten Stunden mit dabei. Viele Aktionen, Veranstaltungen, Kontakte und Spenden wurden durch Albert van den Bergh initiiert. Ein grandioses Team für die das Elternhaus zu einer Herzensangelegenheit geworden ist. Und zu diesem Team gehören viele, viele, sehr viele Menschen dazu, alle stehen an der Seites >Ihres< Elternhauses. DANKE!! 

Das hauptamtliche und ehrenamtliche Team im Haus arbeitet ebenfalls Hand in Hand. Da wird das Haus gepflegt und geputzt, die Eltern bekocht und leckere, frisch gebackene Kuchen versüßen die Pausen, es wird das Grundstück gepflegt und Reparaturen werden vorgenommen und es wird gebastelt und das Haus fein geschmückt. Allen voran haben alle MitarbeiterInnen immer ein offenes Ohr für alle Familien. Die Eltern haben andere Sorgen, als die Großeltern oder Geschwisterkinder. Jede und jeder, ob groß und alt ,oder jung und klein wird gehört und es wird alles versucht, damit es allen gut geht. Fühlen die Eltern, Großeltern und Geschwister sich wohl, ist viel erreicht. DANKE für viele geschenkte Stunden unserer ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und DANKE für ein tolles Team im Hauptamt und FSJ! 

So blicken wir auf viele Familiengeschichten zurück und freuen uns auf viele neue Familien, immer mit dem größten Wunsch: Dass alle mit gesunden Kindern nach Hause dürfen. 

28.04.2022