MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Oldenburg

Wir. Öffnen. Türen

Die McDonald’s Kinderhilfe eröffnete den Erweiterungsbau des Ronald McDonald Hauses Oldenburg – als Ehrengäste begrüßte die Stiftung unter anderem Minister Olaf Lies, Oberbürgermeister Jürgen Krogmann, die Schirmherren Ines Klemmer und Horst Milde, Vertreter des Elisabeth Krankenhauses sowie zahlreiche weitere geladene Gäste.

Feierliche Eröffnung des Ronald McDonald Haus Oldenburg v.l.n.r. (vorne): Prof. Jürgen Seidenberg (ehemaliger Direktor der Klinik für Neonatologie, Intensivmedizin und Kinderkardiologie), Iris Neumann-Holbeck (Leitung Ronald McDonald Haus Oldenburg), Pastorin Beate Bühler-Egdorf, Marcus Lettschulte (Stiftungsratsvorsitzender McDonald’s Kinderhilfe); (hinten): Heino Krüger (Moderator), Hanna Naber (MdL SPD), Olaf Lies (Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz), Horst Milde (Schirmherr Ronald McDonald Haus Oldenburg), Jürgen Krogmann (Oberbürgermeister Stadt Oldenburg), Adrian Köstler (Vorstand McDonald’s Kinderhilfe), Prof. Axel Heep (Geschäftsführender Direktor der Kinderklinik Oldenburg), Ines Klemmer (Schirmherrin Ronald McDonald Haus Oldenburg)
Personen von links nach rechts:
Ines Klemmer und Horst Milde (Schirmherrin Ronald McDonald Haus Oldenburg), Jürgen Krogmann (Oberbürgermeister Stadt Oldenburg), Olaf Lies (Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz), Adrian Köstler (Vorstand McDonald’s Kinderhilfe), Marcus Lettschulte (Stiftungsratsvorsitzender McDonald’s Kinderhilfe), Hanna Naber (MdL SPD)
Foto: Matthias Knust
Der Neubau des Ronald McDonald Haus Oldenburg. Copyright: Vietzke & Borstelmann Architekten; Foto: Jochen Stüber

2018 ist der Startschuss für die Erweiterung des Elternhauses direkt neben dem Elisabeth Krankenhaus gefallen. Jetzt wurde das erweiterte und renovierte Elternhaus unter dem Beisein zahlreicher Gäste offiziell eröffnet. Künftig werden sieben zusätzliche Apartments sowie die umgebauten und renovierten Gemeinschaftsräume jedes Jahr 100 weiteren Familien Kraft und Ruhe schenken. >Er wünsche sich, dass die Familien die Chance haben mit einem Lächeln das Elternhaus zu betreten und am Ende auch mit einem Lächeln wieder nach Hause zu gehen<, sagte Minister Olaf Lies bei der Eröffnung.

>Wenn sich die Türen des Elternhauses für eine Familie öffnen, eröffnet sich für sie ein neuer Raum, der ganz anders ist als der Klinikalltag. Dort werden Eltern und Geschwister Teil einer Gemeinschaft, die sie auffängt, dort können sie auftanken und sich auch mal zurücklehnen<, sagt Marcus Lettschulte Stiftungsratsvorsitzender der McDonald’s Kinderhilfe. >Und so ist es uns eine große Ehre heute die Türen zum Erweiterungsbau zu öffnen, der sieben neue Familien-Apartments beherbergt. <

Künftig werden in den neuen erweiterten Räumlichkeiten jedes Jahr mehr als 400 Familien ein vorübergehendes Zuhause finden, während ihre Kinder im Elisabeth Krankenhaus in Behandlung sind. Die architektonische Besonderheit: Die Gebäudeerweiterung nimmt direkten Bezug auf das alte Backsteingebäude und gewährleistet so den gewünschten räumlichen Zusammenhalt zwischen Altbau und Neubau.

>Es ist geschafft. Wir freuen uns sehr, dass wir das Haus jetzt für noch mehr Familien öffnen können,< sagt Iris Neumann-Holbeck, Leitung des Ronald McDonald Hauses. Schon jetzt wohnen die Familien wieder in den Apartments des Altbaus, ab dem 1. Januar 2020 können auch die Familien-Apartments im Neubau bezogen werden. Weitere Infos und Bildmaterial unter: https://www.mcdonalds-kinderhilfe.org/oldenburg

 

13.12.2019

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren