Unsere
Ronald McDonald Haus und Oase
Passau

Barnabas, unser ungarischer Held!

Mit nur 1.360 Gramm kämpfte sich Barnabas der VI ins Leben und brachte sehr viel Freude ins Leben seiner Eltern. Ganze sechs Wochen nannte die Familie unser Ronald McDonald Haus ihr Zuhause auf Zeit. Mit ihrer Geschichte möchten die Eltern DANKE sagen:

Glücklich, gesund und zufrieden konnten alle drei das Ronald McDonald Haus verlassen.

Unsere Namen sind Zsofia und Barbabas, wie beiden sind wie ihr vom Namen schon hört, aus Ungarn. Seit einigen Jahren ist der bayrische Wald unser selbstgewählter Lebensmittelpunkt, da wir hier beide einen tollen Job in einem Hotel gefunden haben. Zu unserem Glück fehlte nur noch ein kleiner Nachwuchs.

Unser Traum von einer gemeinsamen Familie schien sich nun im Frühling 2019 zu verwirklichen. Wir waren gefühlt die glücklichsten Menschen auf Erden als wir von der Schwangerschaft erfahren haben. Leider verliefen die ersten Schwangerschaftswochen nicht ganz wie gewünscht und so musste ich, Zsofia, bereits in der 25. Schwangerschaftswoche ins Krankenhaus, in dem ich drei Wochen lang nur gelegen bin. Die Ärzte setzten uns schon bald in Kenntnis, dass unser Sohn wohl als Frühchen das Licht der Welt erblicken sollte. Die Angst und die Sorge um das noch ungeborene Kind waren sehr mächtig, aber gemeinsam als Paar versuchten wir uns immer Kraft zu spenden und Halt zu geben. Nach meiner Entlassung war ich nur kurze Zeit zuhause. Ende März musste ich bereits wieder ins Krankenhaus, bis unser kleiner Sohn Anfang April nun endlich zur Welt kam:

Mit nur 1.390 Gramm und 41 cm Körpergröße wurde unser kleiner Barnabas am 04.04.2019 geboren. Barnabas musste sofort auf die Intensivstation – wo er dann auch seine ersten Wochen verbrachte. Die Sorgen wurden nicht weniger, denn alles war so ungewiss, so neu und wir mit der Situation alles andere als vertraut.

Wir hatten nun die Wahl jeden Tag von Passau nach Grafenau zu pendeln oder das tolle Angebot, ein Apartment im Ronald McDonald Haus zu nutzen. Wir kannten die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung zuvor nicht und wussten gar nicht, welch‘ tolles Angebot wir in unserer Notsituation erhalten würden.

Endlich konnten wir zur Ruhe kommen, keine piepsenden Geräusche, keine Krankenhaus-Atmosphäre und weitere Familien, die mit dem gleichen Schicksal zu kämpfen hatten. Ein kleines Highlight in unserem fast zweimonatigen Aufenthalt war der Mediationsnachmittag, den die Mittelschule St. Nikola für alle Eltern im Ronald McDonald Haus veranstaltet hatte. Es war ein tolles Gefühl, dass jemand in unserer schweren Zeit an uns dachte und uns etwas Gutes tun wollte.

Im Ronald McDonald Haus wurde uns wieder klar, wie wichtig es ist, sich für anderen Menschen einzusetzen. Viele ehrenamtliche Mitarbeiterinnen haben uns jeden Dienstag mit einem Schlemmerfrühstück und jeden Donnerstag mit einem 3-Gänge-Menü am Abend verwöhnt. Ebenso gab es dort täglich frisch gebackenen Kuchen, der uns für kurze Zeit vergessen ließ, dass unser Kind auf der Intensivstation lag. Dieses Engagement ist nicht selbstverständlich und verdient wahrlich ein großes Dankesschön!

Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals für Ihren Einsatz bedanken und dass Sie uns dabei geholfen haben, in den ersten sieben Wochen ganz in der Nähe unseres geliebten Barnabas zu sein! Nicht zu denken, wie uns gegangen wäre, gäbe es nicht Menschen wie Sie, die sich mit viel Einsatz und Herz für die gute Sache einsetzen. Machen Sie weiter so und unterstützen Sie auch weiterhin Familien in ihre wohl schwersten Zeit.

Alles Liebe aus Grafenau und vielen Dank für alles!

Zsofia und Barnabas V & Barnabas VI

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren