Der andere Blick auf den Menschen: Krimilesung mit Viola Möbius

 
Ein faszinierendes Museum auf dem Gelände des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. Eine Krimiautorin, die sich schon lange für das Ronald McDonald Haus Hamburg-Eppendorf engagiert. Verbindet man beides, dann entsteht daraus „Der andere Blick auf den Menschen“ – eine spannende Veranstaltung für Freunde und Förderer des Ronald McDonald Hauses. 
Lesung mit Viola Möbius; Foto: BINA ENGEL

Wenn Familien mit schwer kranken Kindern nach Hamburg kommen, um ihr Kind im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf behandeln zu lassen, dann wissen sie, dass ihr kleiner Patient mit absoluter Spitzenmedizin behandelt wird. Ärzte machen dabei so manches Wunder wahr, um Kinder zu heilen. Doch das ist keine Selbstverständlichkeit. Vor mehr als 100 Jahren war vieles von dem, was heute wie selbstverständlich möglich ist, keinesfalls der Normalfall. Die Medizin hat in den letzten Jahrzehnten Quantensprünge gemacht. Grund genug für das Ronald McDonald Haus und seinen Freundeskreis einmal einen eingehenderen Blick in die Medizingeschichte zu werfen und das spannende Kleinod auf dem Gelände des UKE, das Medizinhistorische Museum Hamburg, zu besuchen. 

Doch nicht nur die Medizin wirft heute im 21. Jahrhundert einen anderen Blick auf den Menschen, auch die Moderatorin und Krimiautorin Viola Möbius. Im historischen Sektionssaal des Museums lud sie ein zu einer Lesung aus ihrem neuesten Buch „Die Kreuzfahrtschnüfflerin“. Als eine Mischung aus Miss Marple und messerscharfer Analystin und Profilerin erkundet sie auf den Weltmeeren Geheimnisse und Geschehnisse großer Kreuzfahrtschiffe. Ein spannendes Buch, aus dessen Erlös Viola Möbius, die seit vielen Jahren das Ronald McDonald Haus unterstützt, 5 Euro pro verkauftem Exemplar spendete. 

Ein gelungener Abend, an dem sich die Gäste noch lange nach Ende der Lesung und der Museumsführung intensiv austauschten. Ein herzlicher Dank an dieser Stelle an Rosa Mancarelle und das Team des Museums für die großartige Unterstützung, an Böttger & Strobel, die das komplette Catering spendeten und an das Weinhaus Gröhl, die für wunderbaren Wein sorgten. 

Sektionssaal des Museums; Foto: BINA ENGEL
Krimiautorin Viola Möbius mit Hausleitung Carolin Cords; Foto: BINA ENGEL
 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren