Das Ronald McDonald Haus Cottbus

Das Ronald McDonald Haus Cottbus ist ein Zuhause auf Zeit für Familien mit schwer kranken Kindern aus der Lausitz. In 16 Apartments können seit Mai 2003 Eltern in der Nähe ihrer Kinder im Carl-Thiem-Klinikum Cottbus sein.
  • Ronald McDonald Haus Cottbus

    Ronald McDonald Haus Cottbus

  • Ronald McDonald Haus Cottbus

    Ronald McDonald Haus Cottbus

  • Ronald McDonald Haus Cottbus

    Ronald McDonald Haus Cottbus

  • Ronald McDonald Haus Cottbus

    Ronald McDonald Haus Cottbus

  • Ronald McDonald Haus Cottbus

    Ronald McDonald Haus Cottbus

  • Ronald McDonald Haus Cottbus

    Ronald McDonald Haus Cottbus

  • Ronald McDonald Haus Cottbus

    Ronald McDonald Haus Cottbus

  • Ronald McDonald Haus Cottbus

    Ronald McDonald Haus Cottbus

  • Ronald McDonald Haus Cottbus

    Ronald McDonald Haus Cottbus

  • Ronald McDonald Haus Cottbus

    Ronald McDonald Haus Cottbus

Wenn die Sonne auf die gelben und orangefarbenen Wände im Ronald McDonald Haus Cottbus trifft, wird das ganze Haus in strahlendes, warmes Licht getaucht. Nur wenige Minuten ist das Carl-Thiem-Klinikum Cottbus vom Ronald McDonald Haus entfernt. Eltern können hier den Klinikalltag für einige Stunden hinter sich lassen, und doch müssen die schwer kranken Kinder nicht auf die Nähe ihrer Eltern verzichten. Während die Kinder stationär in der Kinderklinik des Carl-Thiem-Klinikums behandelt werden, finden die Familien im Ronald McDonald Haus Cottbus ein Zuhause auf Zeit sowie Austausch und Unterstützung.

Ihre Ansprechpartner

Jederzeit sind diese Menschen bereit, sich der Sorgen und Nöte von Familien mit schwer kranken Kindern im Ronald McDonald Haus anzunehmen.

Sibylle Stahn, Leitung

Sibylle Stahn, Leitung

Mit dem Versprechen, das Haus mit „Herz und Verstand“ zu führen, trat Sibylle Stahn 2007 ihre Stellung im Ronald McDonald Haus an. Gemeinsam mit den ehrenamt- lichen Mitarbeitern, den Paten und Spendern sorgt sie seitdem dafür, dass die Familien im Ronald McDonald Haus ein Zuhause auf Zeit finden.

+ Welche Aufgaben hat die Leitung?

Die Leitung des Hauses sorgt dafür, dass Familien während ihres Aufenthaltes ein reibungslos funktionierendes Haus vorfinden. Neben der Koordination und Leitung des Teams aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern gehört zu ihren Hauptaufgaben das regionale Fundraising, Spenderbetreuung und die Bereiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Doris Reitsch, Assistentin

Doris Reitsch, Assistentin

Die Verbundenheit der Familien zum Ronald McDonald Haus beeindruckt und erfreut Doris Reitsch jedes Mal aufs Neue. Ehemalige Bewohner des Hauses wiederzusehen bereitet ihr nicht nur große Freude - es ist auch das größte Kompliment an ihre Arbeit, das es gibt.

+ Welche Aufgaben hat die Assistentin?

Die Assistentin kümmert sich in erster Linie um die Familien im Ronald McDonald Haus. Sie ist stets für sie zur Stelle und die wichtigste Ansprechpartnerin. Daneben übernimmt sie administrative Aufgaben und die Koordination der Ehrenamtlichen.

Sie vertritt die Leiterin, bzw. die hauswirtschaftliche Assistentin. Darüber hinaus unterstützt sie die Hausleitung bei allen Fundraising- und PR-Maßnahmen und pflegt die Klinikkontakte des Hauses.

Antje Hartmann, hauswirtschaftliche Assistentin

Antje Hartmann, hauswirtschaftliche Assistentin

Seit Februar 2006 ist Antje Hartmann im Ronald McDonald Haus Cottbus für hauswirtschaftliche Angelegenheiten verantwortlich. Den Familien im Haus fühlt sie sich sehr verbunden. Auch ein enger Kontakt zu den ehrenamtlichen Mitarbeitern ist ihr sehr wichtig.

+ Welche Aufgaben hat die hauswirtschaftliche Assistentin?

Im Team mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern kümmert sich die hauswirtschaftliche Assistentin um alle Bereiche der Hauswirtschaft und sorgt dafür, dass sich die Familien schwer kranker Kinder in einem sauberen und gemütlichen Ronald McDonald Haus wohlfühlen können. Einfühlsam steht sie dabei den Eltern in der schweren Zeit zur Seite.

Merle Dathe, FSJ

Merle Dathe, FSJ

Während meiner Zeit im Ronald McDonald Haus Cottbus möchte ich den Familien ein zweites  kleines Zuhause in der Nähe ihrer Kinder geben und ihnen ein wenig Zeit zum Erholen ermöglichen. Dabei kann ich gleichzeitig neue Erfahrungen und anderen Menschen eine Freude machen.