MDK mdk-logo
Haus München-Herzzentrum
Unser
Ronald McDonald Haus
München-Herzzentrum

Danke Tanja!

Nach 11 Jahren im Ronald McDonald Haus München am Deutschen Herzzentrum war für unsere Hausleitung Tanja Forderer-Barlag am 31. März 2021 nun der Tag des Abschieds gekommen. Am 30. März bei Sonnenschein wartete die erste Überraschung auf sie  ...

Tanja, mit diesem Lächeln kennt man dich und auch wenn unsere Umarmung aus Papier ist, so ist sie doch herzerwärmend echt.
Tränen dürfen bei einem Abschied nach so langer Zeit fließen ...
Wir wünschen dir, dass du weiter mit Sonne im Herzen durchs Leben und zu deinen neuen Aufgaben tanzst und weiterhin andere mit deinem fröhlichen Herzen ansteckst!
... so viele gemeinsame Erlebnisse und Erinnerungen ... die hier ihr eigenes papierenes Zuhause für dich gefunden haben ...
Geschichten aus 11 Jahren Ronald McDonald Haus am Deutschen Herzzentrum in vielen Stimmungs- und Lebenslagen.
Monika und Conny haben im Hintergrund maßgeblich die Fäden gezogen und alles dafür getan, dass deine Wärme die mit dir 11 Jahre durchs Haus zog mit wärmenden Geschenken an dich zurückfließen durfte.
Claire übergibt dir eine neue Kerze der Hoffnung für >> dein << Haus in Vogtareuth.
Auch das Team der Herzklinik nimmt Abschied von 11 Jahren toller und fruchtbarer Zusammenarbeit.
Auf dass deine neuen Ideen erblühen und deine Wünsche für die Zukunft fliegen werden.
Deine persönliche Kerze der Hoffnung für deine neuen Aufgaben.
Ohne Worte

11 Jahre voll des Lebens ...

... so viele Schritte, die gemeinsam gegangen wurden, so viel Freude die geteilt wurde, so viele Tränen die miteinander geweint wurden, so viele große und kleine Momente die mit dem Blick zurück wie eine riesige Schatzkiste auf uns alle wirken. Wie will man diese vielen Eindrücke und den Dank dafür angemessen >> ausdrücken << ? Und dann noch in einer Zeit in der wir auf Umarmungen und gemeinsames Feiern nahezu verzichten müssen? 

Die Antworten darauf zeigen die Bilder! So wie es die Art dieses Hauses ist, wirkten alle zusammen. Gemeinsam fanden wir kreative, liebevolle und erfrischende Antworten. Die Fäden liefen ganz besonders bei den langjährigen ehrenamtlichen Kolleginnen Monika und Conny zusammen die maßgeblich für das Wunderwerk der Überraschungen sorgten. Sie zeigten dass auch eine >> Umarmung auf Papier << überwältigend sein kann.  Am Abend des 30sten März fand sogar eine virtuelle Oscar-Verleihung statt, bei der Tanja Forderer-Barlag von ihr nahe stehenden Laudatoren voller Freude und mit Glanz und Glamour fünf Oscars in fünf Kategorien verliehen wurden. Das gemeinsame >> Happening <<  konnte einer echten  >> Abschiedsparty << durchaus das Wasser bzw. den Home-Prosecco reichen. 

Seit 01. April 2021 freut sich nun die bisherige Assistentin Claire Heinrich auf ihre bevorstehenden Aufgaben. Auf Tanja Forderer-Barlag warten neue Aufgaben innerhalb der Stiftung. In den kommenden zwei Jahren wird sie den Neubau des Ronald McDonald Hauses Vogtareuth begleiten und dieses nach der Fertigstellung mit Leben füllen und eine neue Kerze der Hoffnung leuchten lassen. Wir wünschen ihr von Herzen viel Glück und viel Erfolg! 

25.03.21