MDK mdk-logo
Haus München-Herzzentrum
Unser
Ronald McDonald Haus
München-Herzzentrum

Mit Pauken und Trompeten ins neue Jahr – Der Jahresempfang im Ronald McDonald Haus

Gemeinsam mit einem Kaminkehrer als Glücksbringer empfingen Tanja Forderer-Barlag, Hausleitung, und Christian Bäcker, Direktor Fundraising und Kommunikation der McDonald's Kinderhilfe Stiftung, rund 60 Gäste zum Jahresempfang. Viele langjährige Freunde und Förderer trafen sich zu einem Abend in Begleitung von Pauken und Trompetenklängen in "ihrem" Ronald McDonald Haus. Der Einladung folgten neben Schirmherrin Clarissa Käfer auch Prof. Dr. Peter Ewert, Leiter der Klinik für Kinderkardiologie und Frau PD Dr. Nicole Nagdyman, Leiterin der Ambulanz, sowie Wolfgang Schwirz, Vertreter des Bezirksausschusses Neuhausen-Nymphenburg.    

Tischdeko
Schirmherrin Clarissa Käfer mit Hausleitung Tanja Forderer-Barlag und dem Kaminkehrer
Mit Pauken und Trompeten der Musikklasse ins neue Jahr
Dr. Nicole Nagdyman und ihre Tochter erzählen vom Elternhaus

Ganz nach dem Motto „Mit Pauken und Trompeten ins neue Jahr" wurden die Gäste an diesem Abend mit Trompetenklängen im Haus empfangen. Unzählige Glücksbringer sah man im ganzen Haus verteilt, selbst am liebevoll von ehrenamtlichen Mitarbeitern vorbereiteten Buffet fanden sich Kleeblätter, Marienkäfer, Glücksschweinschein und Fliegenpilze wieder und auch der Kaminkehrer verteilte fleißig an alle Gäste seine kleinen Glückssymbole. Dieses Glück soll auch während des ganzen Jahres mit 600 selbst gebastelten Glückskeksen für die Familien im Haus weitergegeben werden.  

Tanja Forderer-Barlag ließ einen alten Brauch wiederaufleben: “Das Neue Jahr anblasen“! Bei diesem jährlich stattfindenden Brauch überbringen Musiker des örtlich ansässigen Musikvereins Neujahrsgrüße an alle Bewohner und feiern mit ihnen beim geselligen Beisammensein: In unserem Fall wurden die Neujahrsgrüße von insgesamt 25 Schülern der Bläserklassen und Big Band der Artur-Kutscher-Realschule München überbracht. Ein toller Brauch, wie wir alle fanden, der uns den ganzen Abend begleitete. 

Im Anschluss an die Trompetenklänge wurden die Gäste auf eine Reise durch das Jahr 2018 mitgenommen. Tanja Forderer-Barlag erzählte mit Unterstützung von verschiedenen Gästen von vielen spannenden und erlebnisreichen Ereignissen, die jeden Monat den Alltag im Haus bestimmen. Ein Alltag, den insgesamt 618 Familien in 2018 miterlebt haben. Christian Bäcker erörterte die wichtigsten Ereignisse der McDonalds Kinderhilfe Stiftung im vergangenen Jahr und präsentierte dazu ein paar aussagekräftige Zahlen.

Über die tolle Zusammenarbeit mit dem Deutschen Herzzentrum berichtete Dr. Nicole Nagdyman, die zu Beginn das Wort an ihre kleine Tochter übergab, die sich gewünscht hatte, zu erzählen, wie gerne sie immer wieder mit ins Ronald McDonald Haus kommt und sich hier wohlfühlt. Ein beeindruckendes 10-Jähriges Mädchen, wie alle Anwesenden fanden.  

Clarissa Käfer nahm die Gelegenheit wahr, um ihre Bewunderung zum Ausdruck zu bringen, mit welcher Hingabe die Events im Haus geplant und umgesetzt werden, und das „ganz ohne eine Eventagentur“ im Hintergrund. Auch für ihren eigenen Cateringservice hat sie schon manche tolle Idee mit nach Hause gebracht, erzählt sie den lauschenden Zuhörern. 

Laura und Nina, zwei Schülerinnen des Otto-von-Taube-Gymnasiums in Gauting, erzählten uns im Anschluss von ihrer Spendenaktion, die unglaubliche fast 11.000€ einbrachte, und die nur durch Dank des unermüdlichen Einsatzes und der großen Motivation der beiden erreicht werden konnte. 

Abschließend berichtete Familie Greckl von ihrer Zeit im Haus, gemeinsam mit ihren beiden Töchtern. 

Begleitet von den Klängen der Big Band konnten sich die Gäste das Glücks-Buffet schmecken lassen, das wie jedes Jahr von den ehrenamtlichen Mitarbeitern mit viel Liebe zubereitet wurde, und den Abend bei gemeinsamen Gesprächen ausklingen lassen.

28.02.19