MDK mdk-logo
Unsere
Ronald McDonald Haus und Oase
Passau

„Herztöne“: Neujahrsempfang in Passau

Unter dem Motto „Herztöne“ hatte das Ronald McDonald Haus und Oase Passau zum Neujahresempfang geladen. 42 Gäste kamen, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und gemeinsam einen schönen Abend zu verleben, denn ihr Herz schlägt für die Familien schwer kranker Kinder.

Dr. Schropp, Leiter des SPZ
Dr. Schropp, Leiter des SPZ bei seiner Rede
Eine gesellige Runde
In geselliger Runde
Freunde unter sich
Unter Freunden
Das Geburstagskind
Das Geburtstagskind des Abends

Gegen 19 Uhr füllte sich die Ronald McDonald Oase mit den Gästen, die sich für das Ronald McDonald Haus und Oase Passau engagieren, wie etwa die Apartmentpaten, die in ihrem Apartment nach dem Rechten schauten. Als kirchlicher Vertreter war Dekan Dr. Bub anwesend und der stellv. Landrat Klaus Jeggle sah mit eigenen Augen die Fortschritte, die seit der Eröffnung des Elternhauses gemacht wurden. Auch aus der Verwaltung der Stiftung war Verstärkung angereist. Stephanie Heinze, Direktorin Regionale Märkte war gekommen, um die Grüße der Stiftung zu überbringen. 

„Wenn werdende Eltern von der Schwangerschaft erfahren, ist diese oftmals noch nicht wirklich greifbar und es gibt wahrscheinlich keinen bewegenderen Moment, als die Herztöne ihres ungeborenen Kindes zum ersten Mal zu hören. Denn dann wird ihnen bewusst, welch kleines Wunder hier entstanden ist“, mit diesen Worten eröffnete Hausleitung Melanie Ebert den diesjährigen Neujahrsempfang. Eltern zu helfen, deren Kinder leider nicht gesund zur Welt kommen oder erkranken ist das Ziel der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung, die vor 30 Jahren in Deutschland ins Leben gerufen wurde. Auch in Passau haben Familien die Möglichkeit, ein Zuhause auf Zeit zu finden und können ganz nah bei ihren Kindern sein, die in der Kinderklinik Dritter Orden stationär behandelt werden.

Das Programm wechselte zwischen kurzweiligen Reden und einfühlsamen Musikeinlagen. Theresa Gratzl, die mit ihrer einmaligen Stimme schon Teilnehmerin bei Voice of Germany war, sang so emotional, dass so mancher sich das ein oder andere Tränchen wegblinzeln musste. Bei dem Lied „You raise me up“ wurde jedem klar, dass die Liebe das Größte ist. So erfahren die Eltern schwer kranker Kinder hier im Elternhaus die bestmögliche Unterstützung, um in der Nähe ihrer Kinder sein zu können.

Natürlich durfte auch das Kulinarische nicht fehlen. Die ehrenamtliche Mitarbeiterin Gerti Gründl hatte für alle Gäste ein Vier-Gänge-Menü vorbereitet, das bei allen hoch gelobt wurde. 

Da auch ein Geburtstagskind anwesend war, wurde nach dem Essen noch ein kräftiges „Happy Birthday“ geschmettert. Im Anschluss waren die Gäste dazu angehalten, selbst an einem Musikstück mitzuwirken. Das Lied „Weilst a Herz hast wie a Bergwerk“ wurde allen Spendern und Unterstützern gewidmet und wirklich jeder sang mit, um dem anderen zu danken. 

Es war ein Abend, der wieder einmal bewiesen hat: Musik bewegt die Herzen der Menschen und Herzen können so Vieles bewirken, wenn sie gemeinsam für eine Sache schlagen.

17.02.2017