Unsere
Ronald McDonald Haus und Oase
Passau

Mutmacher in schwerer Zeit

Wenn ein Kind schwer krank wird oder ein Neugeborenes schwer krank zur Welt kommt, ist das ein gravierender Einschnitt in das normale Familienleben  – verbunden mit großen Belastungen, Sorgen und Ängsten. Die Geschichten von Familien, die bei uns im Ronald McDonald Haus ein Zuhause auf Zeit gefunden haben, um während der Behandlung ihres Kindes in der Nähe sein zu können, sind als Mutmacher gedacht. Sie zeigen, wie wichtig die Nähe und der Zusammenhalt der Familie sind, wie gut der Austausch mit anderen Familien tut, die ein ähnliches Schicksal haben, und dass es sich lohnt, stark zu sein und die Hoffnung nicht aufzugeben.

Die Breitenfellers zeigen sich überglücklich.

Eine Traumhochzeit, ein neues Eigenheim und die frohe Botschaft, nun endlich bald auch eine Familie zu sein – das Glück von Sabrina und Alexander schien vollkommen. Doch es sollte nicht von langer Dauer sein.

Am 20.01.2018 änderte sich das Leben der Familie von Josefine innerhalb von nur wenigen Stunden, denn sie kam mit nur 480 Gramm zur Welt. Doch die kleine Kämpfernatur bewies allen, wie stark sie wirklich ist. Ihre Mama lässt sie nun an ihrer Geschichte teilhaben…

Elli und May, zwei „steirische Eichen“ erblickten am 9. September 2015 in Bayern das Licht der Welt. Wer die Geburtsanzeige der beiden liest, muss doch ein bisschen schmunzeln. Denn die beiden Eichen hatten ein Geburtsgewicht von 620 und 980 Gramm.

Ihr Name ist Lilli – eine Kurzform von Elisabeth, was aus dem Hebräischen kommt und „Vollkommenheit“ oder „Versprechen“ bedeutet. Und vollkommen ist Lilli für ihre Eltern Daniela und Mathias bereits seit sie wissen, dass sie bald Eltern würden. Dass die Geburt aber schon so kurz bevorstand, damit...

        „Vielen Dank für immer offene Ohren, für tröstende Worte, für kuschelnde Arme, für die einmalige Herzlichkeit, für manch gereichtes Taschentuch ... Ohne Euch hätten wir diese schwere erste Zeit mit unserer Maja nicht so gut überstanden, wir haben uns sehr wohl gefühlt und hatten eben ein ››Zuhause auf Zeit!‹‹ Auf dem Weg zum Glück gibt es keinen Fahrstuhl – man muss die Treppe nehmen und ein paar Stufen haben wir schon geschafft! Wir werden weiter kämpfen – bis ganz nach oben!“
Tina, Frank und Felix aus Berlin

Nachgewiesene Wirkung

2017 hat die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung ihr 30-jähriges Jubiläum zum Anlass genommen, die Situation von Familien schwer kranker Kinder in Deutschland im Rahmen einer repräsentativen Studie untersuchen zu lassen und so die Wirkung der Ronald McDonald Häuser zu untersuchen.

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass die Nähe der Eltern und Geschwister einem kranken Kind und der ganzen Familie in dieser schwierigen Situation auf vielfältige Weise hilft.

Studienergebnisse

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren