MDK mdk-logo
Unsere
Ronald McDonald Haus und Oase
Passau

Spielwaren Gierster - treuer Pate der ersten Stunde

Alexandra und Florian Wittmann wissen, wie wichtig das Ronald McDonald Haus für Familien schwer kranker Kinder ist. Von Anfang an konnte das Elternhaus auf ihre Unterstützung zählen, und auch jetzt wurde die Apartment-Patenschaft wieder verlängert.

Einfach toll: Florian Wittmann übergibt 2.000 Euro an Hausleitung Theresa Humer

Es gibt viele Beweggründe, warum Familien und Unternehmen ans Ronald McDonald Haus Passau spenden. Bei Familie Wittmann aus Vilshofen ist es ein ganz besonderer Grund: Vor rund acht Jahren haben sie selbst im Ronald McDonald Haus-Großhadern gewohnt. Leider konnten sie. wie viele andere Familien, ihren geliebten Sohn nicht gesund mit nach Hause nehmen. Eine tiefe Dankbarkeit, dass sie in dieser schweren Zeit als Familie dennoch nicht getrennt waren, verbindet sie noch immer mit der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung.

Seit der Eröffnung des Passauer Hauses ist die Familie Wittmann mit ihrem Spielwaren-Unternehmen Pate eines der fünf Familien-Apartments, die nur wenige Schritte von der Intensivstation der Kinderklinik entfernt sind. Dadurch sichern sie nicht nur einen Teil der Fixkosten, sondern ermöglichen Familien mit einem ähnlichen Schicksal, dass auch sie in so schweren Zeiten vereint sind und zusammenbleiben können.

>Uns ist es ein großes Bedürfnis, dass Familien nahe bei ihrem kranken Kind sein können – so wie wir es auch sein konnten. Wir finden es toll, dass es in Passau auch ein Ronald McDonald Haus gibt und unterstützen dieses aus voller Überzeugung>, so Florian Wittmann, der mit seinem Spielwaren- und Modellautoverkauf vor Weihnachten wieder alle Hände voll zu tun hat.

>Familien, die bereits in einem unserer Ronald McDonald Häuser waren, wissen, wie wichtig unsere Einrichtung für die gesamte Familie ist. Denn nicht nur das kranke Kind braucht seine Eltern, auch Geschwisterkinder können bei uns während der Behandlungszeiten untergebracht werden. So können Familien trotz der herausfordernden Zeiten vereint bleiben<, erklärt Theresa Humer, Leiterin des RonaldMcDonald Hauses.

Vielen Dank für diese wertvolle Unterstützung!

10.11.20