MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Leipzig

Frühlingserwachen: Blumiger Jahresempfang im Ronald McDonald Haus Leipzig

Rund 50 Gäste und Familien des Elternhauses kamen zum 17. Jahresempfang des Ronald McDonald Hauses Leipzig. Schirmherr Sebastian Krumbiegel und Freundin des Hauses Griseldis Wenner führten durch den wunderschönen Nachmittag. Den Auftakt gestaltete der Künstler Michael Fischer-Art, der eine weitere Säule im Elternhaus künstlerisch bemalte.

(v.l.n.r.): Künstler Michael Fischer-Art, Moderatorin Griseldis Wenner, Schirmherr des Ronald McDonald Hauses Leipzig Sebastian Krumbiegel, Vorstand McDonald’s Kinderhilfe Stiftung Adrian Köstler, Hausleitung Ronald McDonald Haus Leipzig Melanie Schröder
(v.l.n.r.): Künstler Michael Fischer-Art, Moderatorin Griseldis Wenner, Schirmherr des Ronald McDonald Hauses Leipzig Sebastian Krumbiegel, Vorstand McDonald’s Kinderhilfe Stiftung Adrian Köstler, Hausleitung Ronald McDonald Haus Leipzig Melanie Schröder
Erfolgreich Blumensträuße gebunden
Erfolgreich Blumensträuße gebunden
Floristen des Beruflichen Schulzentrums Wurzen
Floristen des Beruflichen Schulzentrums Wurzen
Die drei hauptamtlichen Mitarbeiterinnen (v.l.n.r.): Yvonne Eck, Hauswirtschaftliche Assistentin, Melanie Schröder Leitung, Julia Lang Assistentin und Ehrenamtskoordinatorin
Die drei hauptamtlichen Mitarbeiterinnen (v.l.n.r.): Yvonne Eck, Hauswirtschaftliche Assistentin, Melanie Schröder Leitung, Julia Lang Assistentin und Ehrenamtskoordinatorin
Griseldis Wenner interviewt die Elternberaterin der Kinderintensivstation Anne-Sophie Becker des Uniklinikums Leipzig
Griseldis Wenner interviewt die Elternberaterin der Kinderintensivstation Anne-Sophie Becker des Uniklinikums Leipzig
Auf die ehrenamtlichen Mitarbeiter ist immer Verlass
Auf die ehrenamtlichen Mitarbeiter ist immer Verlass
Der Frühling hält Einzug
Der Frühling hält Einzug

Bei frühlingshaftem Sonnenschein berichtete Hausleitung Melanie Schröder von den Höhepunkten des vergangenen Jahres und gab auch bereits einen Ausblick auf das kommende Jahr, die ganz unter dem Zeichen einer Teilsanierung der Holzbalken steht. „Die unteren 20 cm sind im Laufe der vergangenen Jahre sehr verwittert“, so Melanie Schröder. In den Bastel- und Ehrenamtsraum sollen zudem zwei kleine praktische Tische mit entsprechenden Stühlen angeschafft werden, neben neuer Bettwäsche und Lattenroste wäre es außerdem schön, wenn sich ein Schnittblumen-Spender finden würde. Frische Blumen bringen einfach Lebensfreude und Fröhlichkeit ins Haus – für die Eltern, die abends nach einem anstrengenden Kliniktag ins Elternhaus kommen, ist dies sehr wichtig. Zu sehen, dass es ihnen jemand schön gemacht hat, gibt den Eltern Kraft und sie fühlen sich gut aufgehoben.

Adrian Köstler, Vorstand der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung, bedankte sich bei allen Spendern – ganz gleich, ob Zeit- oder Geldspender. Auch berichtete er über den Neubau des Jenaer Hauses, die Erweiterung in Oldenburg sowie die aktuellen Planungen für ein neues Ronald McDonald Haus in Vogtareuth bei Rosenheim.

Während der Reden malte Michael Fischer-Art weiter an der bunten Säule. Entstanden ist die Idee durch die neue Gemeinschaftsküche – dadurch, dass sie ein wenig anders als die vorherige Küche gebaut worden war, war nun der weiße Teil einer Säule sichtbar geworden. Diesen hat er vervollständigt und gleich eine weitere Säule für die Familien, die über Wochen und Monate im Haus wohnen, bunt bemalt. Wir danken ihm ganz herzlich für sein Engagement!

Ein herzlicher Dank für die Unterstützung geht außerdem an das Berufliche Schulzentrum Wurzen – eine Fachlehrerin für Floristik und zwei Azubis des 2. Lehrjahres bändigten den Blumenrausch im Elternhaus. Vorstand Adrian Köstler band eine Blumenstrauß im >Wettstreit< mit dem Schirmherren Sebastian Krumbiegel. Es war eine tolle Aktion! Ganz herzlichen Dank fürs Mitmachen.

 

Daten & Fakten

  • 373 wunderbare Familien lebten im vergangenen Jahr im Haus

  • Der durchschnittliche Aufenthalt betrug 14 Tage, eine Familie lebte 224 Tage im Elternhaus

  • Rund 96 KM fahren die Eltern bis zu ihrem Heimatort – der längste Weg innerhalb Deutschlands war 386 KM weit.

  • Die häufigsten Krankheitsbilder sind zu früh geborene Säuglinge und seltene Erkrankungen, zu denen auch Kinder, die an Tumoren oder Leukämie erkrankt sind, zählen.

  • Es wohnten sechs Familien aus dem Ausland im Leipziger Haus

  • Weltweit gibt es über 400 Ronald McDonald Häuser in über 30 Ländern.

 

Dankeschön!

Wir danken allen helfenden Händen, die unseren Neujahrsempfang mit viel Liebe vorbereitet, unterstützt und durchgeführt haben. Vor allem:

     ❤ Unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern

     ❤ Berufliches Schulzentrum Wurzen, Floristen

     ❤ Elternberaterinnen des Universitätsklinikums Leipzig

     ❤ Fotograf Christian Hüller

     ❤ Musikhaus Korn

     ❤ Coca-Cola

     ❤ Franke Bremer Kaffeemaschinen
 

28.03.19