MDK mdk-logo
Haus Mainz
Unser
Ronald McDonald Haus
Mainz

Auch dieses Jahr findet der SOLOCharity Ride wieder statt und drei Teams haben sich gleich im April für das Mainzer Haus angemeldet!

Jeder für sich – alle gemeinsam! So lautet auch 2021 das Motto des SOLOCharity Ride, bei dem für den guten Zweck geradelt wird. In Mainz haben sich drei Teams gleich nach dem offiziellen Startschuß angemeldet, die wir hier gerne vorstellen möchten.

Franchisenehmerin Bettina van der Broeck freut sich auf eine schöne Radtour und auf viele Unterstützer für das Mainzer Haus!
Jakob und seine Eltern sammeln ebenfalls beim SOLOCharity Ride Spenden für das Mainzer Haus, das ihnen 2019 einen Rückzugsort bot.
Doro möchte mit dem SOLOCharity Ride viele Freunde und Bekannte motivieren, sich zu engagieren.

In Zeiten wie diesen ist es nicht so leicht, wenn nicht sogar unmöglich, Events zu veranstalten. Doch mit dem SOLOCharity Ride ist es der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung gelungen, viele Teilnehmer für eine gemeinsame Aktion zu begeistern. Schon 2020 gab es diese virtuelle Fahrrad-Tour, bei der jeder alleine oder mit seiner Familie oder Freunden, eine Radtour auf einer Strecke seiner Wahl zugunsten eines Ronald McDonald Hauses machen und dabei Spenden sammeln konnte. 

Gleich drei Teams gehören 2021 zu den ersten, die sich für das Mainzer Haus angemeldet haben: McDonald’s Franchisenehmerin Bettina van der Broeck, Familie Steffen R. und unsere Ehrenamtliche Doro gehen an den Start und werben fleißig um Mitradler und Spenden.

Bettina van der Broeck ist eine treue Unterstützerin der ersten Stunde und engagiert sich immer wieder für das Haus in Mainz. Normalerweise wird alle zwei Jahre ein Charity-Golfturnier von ihr veranstaltet, doch Corona lässt das aktuell leider nicht zu. So war für sie klar, dass sie dieses Jahr in einer anderen Sportart reüssiert und am 20. Juni auf’s Fahrrad steigt, um Spenden zu sammeln.
>>Ich kenne das Team um Beate Hauck nun schon lange und stehe voll hinter ihrer Arbeit. Es ist für mich selbstverständlich zu helfen, wann immer es geht!<<

Steffen R. und seine Frau Theresa treibt eine andere Motivation dazu, sich sportlich für uns zu betätigen. Sie waren 2019 mehrere Wochen Bewohner des Elternhauses, als ihr kleiner Sohn Jakob etwas zu früh zur Welt kam und noch einige Zeit in der Kinderklinik bleiben musste. Seitdem wissen die beiden, wie wichtig das Ronald McDonald Haus für Familien ist, die ein krankes Kind haben, welches in der Kinderklinik behandelt wird. >>Wir haben uns damals in Mainz sehr gut aufgehoben gefühlt und waren dankbar, dass wir so nah bei unserem Sohn sein konnten. Nun versuchen wir immer wieder zu helfen, wenn es möglich ist. Und diese Radtour ist ideal. Wir fahren eine Strecke unserer Wahl und verbinden das Angenehme mit dem Nützlichen<<, sagt Steffen R. >>Und natürlich rühre ich die Werbetrommel und versuche so viele Spenden wie möglich zu sammeln. Ich weiß ja genau, dass sie ankommen und gebraucht werden<<.

Die dritte im Bunde ist Dorothee W. Doro ist seit 2020 ehrenamtliche Mitarbeiterin im Ronald McDonald Haus Mainz und begeistert dabei. >>Ich bin so nett im Team aufgenommen worden und habe viele ehrenamtliche KollegInnen im Haus kennen gelernt. Es macht einfach großen Spaß zu helfen und etwas Sinnvolles zu tun. Da Corona uns im Augenblick bei unserer Tätigkeit sehr einschränkt, versuche ich auf anderen Wegen zu helfen. Und da bietet der SOLOCharity Ride genau die richtige Möglichkeit! Hoffentlich kann ich mit meiner Teilnahme viele Freunde und Bekannte motivieren, mich, aber vor allem das Haus in Mainz, zu unterstützen.<<

Drei Personen, drei Teams, drei Gründe, sich zu engagieren. Wir sind sehr glücklich über unsere sportlichen Unterstützer und wünschen allen Teilnehmern für den 20. Juni viel Spaß!

Wir würden uns sehr über weitere Teilnehmer freuen! Wer also jetzt ebenfalls Interesse hat, mitzufahren oder zu spenden, meldet sich ganz einfach bei uns, wir freuen uns!

14.04.2021