MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Sankt Augustin

Großer Auftritt bei Let’s Dance - Familien des Ronald McDonald Hauses Sankt Augustin feuern Schirmherr Oliver Pocher an

Am Freitagmittag machte sich ein besonderer Fan-Bus auf den Weg nach Köln in die MMC Studios. Ziel war die Generalprobe von >Let’s Dance<. Eltern, Kinder und Mitarbeiter des Teams aus dem Ronald McDonald Haus Sankt Augustin warfen einen Blick hinter die Kulissen der beliebten Tanz-Show.

Stolz posieren alle mit Oli und seiner Tanzpartnerin - jeder hat natürlich ein Autogramm der beiden bekommen.
Auch unsere liebe Rosi war mit dabei
Im Bus unterwegs nach Köln, da darf unser Key Visual natürlich nicht fehlen
Alle sind startklar und freuen sich auf die Show
Backstage: Laura Hülbüsch und Sabine Dawabi posieren kurz vor Show mit Oli Pocher (v.l.n.r)
Oli posiert mit den kleinen Fans
Und für unser Elternhaus haben wir auch noch ein Andenken mitgenommen

Oliver Pocher, Schirmherr des Ronald McDonald Hauses Sankt Augustin, hatte die Familien zur >Lets Dance< Generalprobe eingeladen. 20 Mütter, Väter und Geschwisterkinder sowie ehrenamtliche Mitarbeiter bestiegen Freitagmittag den Fan-Bus und fuhren mit Fan-Plakaten in der Hand nach Köln. >Es war sehr spannend zu sehen, wie so eine Sendung überhaupt produziert wird<, sagte Hausleitung Sabine Dawabi, die die Gruppe begleitete. >Von der offiziellen Akkreditierung bis hin zur Probe selbst; Es war für die Kinder ein Abenteuer.“

Pocher nahm sich vor und nach der Probe viel Zeit für seine Ehrengäste: >Er hat Fotos gemacht, Autogramme gegeben, uns vor der Probe begrüßt und seine Kolleginnen und Kollegen darauf aufmerksam gemacht, dass er heute besondere Gäste dabei habe<, erzählte Dawabi. >Für die Kinder war das ein toller Moment.<

Die siebenjährige Emely war auch dabei. Während ihre Eltern Zeit mit ihrem schwerkranken Bruder verbrachten, durfte sie die Stars der Show kennenlernen: Neben Fotos mit Pocher finden nun auch welche mit Joachim Llambi und Nazan Eckes ihren Platz in Emelys Fotoalbum. >Sie hat noch den ganzen Abend über darüber gesprochen<, wusste Sabine Dawabi. Die Besucherausweise durften die Kinder natürlich behalten. >Emely hat ihren an ihr Bett gehängt.<

 

Pocher hatte bereits im vergangenen November dem Elternhaus in Sankt Augustin einen Besuch abgestattet. >Er hat sich viel Zeit genommen, sich mit den Eltern unterhalten, Fragen gestellt und einfach zugehört<, sagte Dawabi. Ganz ohne Presse hätten sich die Eltern bei den Gesprächen wohl gefühlt und offen und ehrlich antworten können. >Genauso freuen wir uns jetzt, dass Herr Pocher die Idee hatte, unseren Familien einen unbeschwerten Nachmittag zu bescheren und sie von den Herausforderungen ihres Alltags abzulenken.< Das Engagement des Comedians für das Haus und vor allem für die Familien sei sichtlich merkbar.

 

Wir sagen vielen Dank für das einzigartige Erlebnis!