MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Sankt Augustin

Volunteering-Kochen über Parteigrenzen hinweg – Ratsmehrheit schwenkt gemeinsam den Kochlöffel!

Was im Rat schon gut harmoniert, kochte auch erfolgreich gemeinsam im Ronald McDonald Haus

Jeden Donnerstagabend freuen sich die Eltern, die zeitweise im Ronald McDonald Haus in Sankt Augustin leben, auf das Geschenk der Woche: Bekocht zu werden! Diesen Donnerstag stand ein ganz besonderes Team im Küchenparadies des Hauses: Vertreterinnen und Vertreter verschiedenster Parteien aus Sankt Augustin schwangen parteiübergreifend den Kochlöffel, brutzelten gemeinsam am Herd, würzten hier und probierten dort, sorgten für heitere Stimmung und servierten den Eltern schwersterkrankter Kinder bis in die späte Nacht hinein ein wundervolles Drei-Gänge-Menü. Damit sorgten sie natürlich nicht nur für das leibliche Wohl der Eltern.

Engagierte Köchin bei der Arbeit
Couscous-Salat als Vorspeise
Der zweite Gang
Die Vorbereitungen für das Dessert laufen

>Wir könnten doch einfach mal parteiübergreifend für die Eltern im Ronald McDonald Haus kochen!< - das war die spontane Antwort, als Sabine Dawabi, die Leitung des Hauses den Gästen beim Jahresempfang berichtete, dass es seit der Pandemie immer schwieriger ist, genügend helfende Hände, Unterstützer und Freiwillige zu finden, die beispielsweise die Kochabende mitgestalten. Gesagt getan, vorige Woche wurde gekocht! Mit von der Partie und aus der Kooperation SPD, FDP und Grüne, waren Sandra Bäsch (SPD), Stefanie Jung (FDP), Gabriele Gassen (Die Grünen), Marc Knülle (SPD) und Astrid Schütze (FDP).

Sie alle sorgten dafür, dass aus einer spontanen Idee, die während des Jahresempfangs des Ronald McDonald Hauses im Mai auf der Burg Niederpleis entstand, nun ein zauberhaftes Menü wurde: Couscous Salat mit erfrischender Yoghurt- Minze-Creme, gebratenes Hähnchen mit Nudeln und einer tollen Gemüsesoße, eine vegetarische Alternative und zum krönenden Abschluss ein mit Rosinen karamellisierter Kaiserschmarrn.

Sabine Dawabi, die Hausleitung, war total begeistert: >Das ist so toll, dass das in Sankt Augustin möglich ist, dass die Politik sich hier an den Herd stellt, alle gemeinsam, egal von welcher Partei. Sie haben sich so gut verstanden und es wurde viel gelacht. Es war ein grandioses Menü und ein toller Abend. Die Eltern haben das sehr genossen!< Und sie fügt an: >Wir wären so froh, wenn wir das wieder regelmäßiger anbieten könnten. Seit der Pandemie haben wir einfach zu wenig Volunteers, die uns unterstützen – ob einmalig oder regelmäßig. Wir können jede helfende Hand gebrauchen! Es gibt so viele Aufgaben im Haus – hier kann jede und jeder seine Fähigkeiten einsetzen<, berichtet Sabine Dawabi. >Von jung bis alt – egal ob hauswirtschaftlich, kreativ, gärtnerisch, organisatorisch oder einfach mal kräftig zupackend: Beispielsweise benötigen wir immer mal jemanden, der unsere Milch abholt, damit wir die Eltern mit Milchkaffee versorgen können. Ein Kaffee wirkt bei den gestressten Eltern oft Wunder!<, strahlt die Hausleitung.

Jede und jeder, der helfen mag, kann sich einfach bei Sabine Dawabi im Ronald McDonald Haus melden. Es gibt Ehrenamtliche, die regelmäßig feste Dienste übernehmen; es gibt Zeitspender, die sporadisch aber tatkräftig helfen, wenn es passt; und es gibt natürlich auch die Spenderinnen und Spender, die mit kleinen und großen Gaben helfen: Beim Kochabend beispielsweise hat Edeka Höner aus Hangelar großzügig die aromatischen und frischen Zutaten gespendet. >Und wir suchen auch regionale Unternehmen, die mit ihren MitarbeiterInnen Teamevents erleben möchten, die die Gemeinschaft stärken<, ergänzt Sabine Dawabi. >Die Menschen tun dann gemeinsam etwas für den guten Zweck, sie lernen das Haus mit seiner futuristischen Architektur von innen kennen und sie begegnen betroffenen Eltern. Sie sind in einer ganz anderen Welt als am Arbeitsplatz mit ganz anderen Aufgaben, Stärken und Schwächen. Plötzlich sind sie nah dran, an der Herausforderung, die durch eine Erkrankung von Kindern entstehen kann. Aber nicht hilflos, sondern voller Tatendrang und wie am Donnerstagabend zum Beispiel: mit wundervollen Lebensmitteln und einem Plan, was zu tun ist. Einfach gemeinsam kochen!<

Sabine Dawabi schwärmt weiter: >Das ist eine Win-Win-Situation – das Kochteam hat ein Gemeinschaftserlebnis und die Eltern eine große Erleichterung. Die Eltern haben so viele Sorgen, da tut es gut, sich an einem Abend einfach mal nicht um das eigene Essen kümmern zu müssen. Sondern sich zurücklehnen zu dürfen, zu genießen, und das in Gemeinschaft mit den anderen Eltern im Haus und mit dem Kochteam.“ Ein festes ehrenamtliches Team des Ronald McDonald Hauses aus 8 Personen organisiert alles, was nötig ist, damit solche Volunteers – also freiwillige fleißige Helferlein – die Kochmütze aufsetzen. Sie ermöglichen das Woche für Woche – kochen selbst oder mit externen Gruppen, aber immer mit Herzblut und Kochlöffel!

So verströmte das Kochevent am Donnerstag nicht nur den Duft von Couscous, Minze und Kaiserschmarrn im Ronald McDonald Haus in Sankt Augustin. Nein, es sorgte bei den Eltern vor allem für ein Gefühl von Wärme, Liebe und Geborgenheit. Bekocht werden erinnert uns an Kindheit, Zuhause und Mutterliebe. Die Eltern berichten zudem immer wieder, wie faszinierend sie es finden, dass völlig fremde Menschen ihnen in ihrer schwierigen Situation helfen.

Sollten Sie auch Interesse haben in Sankt Augustin das Ronald McDonald Haus oder die Ronald McDonald Oase (Rückzugsort für Eltern und Geschwister in der Kinderklinik nebenan) kennenzulernen und zu unterstützen – egal ob als Ehrenamtliche(r), Zeitspender(in) oder als Unternehmen oder Organisation – melden Sie sich gerne bei Sabine Dawabi, Tel: 02241 234 280 oder per Mail unter: haus.sanktaugustin@mdk.org

01.09.2022