MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Bad Oeynhausen

Sparkasse Bad Oeynhausen-Porta Westfalica übernimmt Patenschaft

Über 200 Familien mit schwer kranken Kindern verbringen jedes Jahr eine lange Zeit im Ronald McDonald Haus Bad Oeynhausen. Neben der emotionalen Belastung stehen die Familien auch vor großen organisatorischen Herausforderungen. Umso wichtiger ist es, dass diese Familien die Zeit mit ihrem schwer kranken Kind so positiv wie möglich erleben können. Denn für diese Familien ist jeder Tag, jede Stunde eine belastende Zeit. Daher sind Nähe und Geborgenheit während der Krankheit ihres Kindes wichtiger denn je. Nun unterstützt die Sparkasse Bad Oeynhausen-Porta Westfalica das Elternhaus im Rahmen einer Patenschaft.

Stefanie Kruse, Leitung des Ronald McDonald Hauses, Matthias Paschke und Markus Krawietz, Vorstände der Sparkasse Bad Oeynhausen-Porta Westfalica, bei der symbolischen Übergabe der Spende von 2.000 Euro

Bei einem Besuch im Elternhaus Anfang des Jahres informierten sich die Sparkassenvorstände Matthias Paschke und  Markus Krawietz über die Arbeit im Ronald McDonald Haus und waren sichtlich beeindruckt von der Einrichtung und dem Engagement vor Ort. Schnell waren sie überzeugt hier helfen zu wollen und beschlossen, mit einer Spende von 2.000 Euro eine Patenschaft für den Gemeinschaftsraum zu übernehmen. 

Stefanie Kruse, Leitung des Elternhauses: >Mit der Übernahme der Patenschaft beteiligen sich Privatpersonen und Unternehmen unmittelbar an den Betriebskosten des Hauses, die jährlich etwa 200.000 Euro betragen. Auf diesem Weg unterstützt der Pate direkt und unmittelbar die betroffenen Familien, denen so der Aufenthalt in der Nähe ihres schwer kranken Kindes ermöglicht wird.< 

Diese Spende wurde nun von den Vorständen der Sparkasse Bad Oeynhausen-Porta Westfalica, Matthias Paschke und Markus Krawietz, übergeben. „Als Sparkasse fühlen wir uns dem gesellschaftlichen Engagement für die Region verpflichtet. Die Familien erleben hier vor Ort eine bewegende Zeit. Der Austausch mit anderen Betroffenen ist dabei sehr wertvoll und tut den Familien gut. Sehr gern unterstützen wir daher die Einrichtung mit einer Spende für den Gemeinschaftsraum des Hauses“, so der Vorstandsvorsitzende Matthias Paschke. 

Stefanie Kruse bedankte sich für die wertvolle Unterstützung: >Ich freue mich sehr über diese Spende. Wir schätzen uns glücklich, dass Menschen unser Anliegen - Familien mit schwer kranken Kindern zu helfen - aufgreifen und mit guten Ideen maßgeblich dazu beitragen, unser gemeinsames Ziel zu erreichen.<

23.02.22