MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Bad Oeynhausen

Mutmacher in schwerer Zeit

Wenn ein Kind schwer krank wird oder ein Neugeborenes schwer krank zur Welt kommt, ist das ein gravierender Einschnitt in das normale Familienleben  – verbunden mit großen Belastungen, Sorgen und Ängsten. Die Geschichten von Familien, die bei uns im Ronald McDonald Haus ein Zuhause auf Zeit gefunden haben, um während der Behandlung ihres Kindes in der Nähe sein zu können, sind als Mutmacher gedacht. Sie zeigen, wie wichtig die Nähe und der Zusammenhalt der Familie sind, wie gut der Austausch mit anderen Familien tut, die ein ähnliches Schicksal haben, und dass es sich lohnt, stark zu sein und die Hoffnung nicht aufzugeben.

Die Geschichte von Lotta kann man nicht ohne Corona erzählen, denn Lotta wurde 2020 geboren. Hier erzählt ihre Mama Lottas Geschichte - von der unerwarteten Diagnose HLHS während der Schwangerschaft über Lottas Weg ins Leben und den damit verbundenen Herausforderungen für die ganze Familie bis...

Welch einer Belastung sind unsere Familien tagtäglich ausgesetzt und welch eine Ausdauer zeigen sie, während sie wochen- und sogar monatelang darauf warten, dass ihr Kind wieder gesund wird. Es sind Familien wie die von Mikail. Gerade hat er im Januar 2020 seinen 5. Geburtstag gefeiert, da erleidet...

Noah ist ein fröhliches Kind, er lacht viel und tanzt gern. Da er an einem angeborenen Herzfehler leidet, muss er im Herz- und Diabeteszentrum behandelt werden. Als er am 11. Juli 2018 stationär aufgenommen wird, ist er 3 Jahre alt. Bald stellt sich heraus, dass er auf ein Spenderherz angewiesen...

Atin ist 10 Jahre alt und hat nach 529 Tagen Wartezeit ein Spenderherz bekommen. Die Familie hat eine schwere Zeit überstehen müssen, denn nur ein Wunder konnte Atin helfen.

Theos 3. Herzgeburtstag

Theo ist jetzt 9 Jahre alt und feiert zwei Mal im Jahr Geburtstag. Einmal seinen eigentlichen Geburtstag Ende März und ein zweites Mal im Oktober, da er zu dieser Zeit 2015 ein Spenderherz erhalten hat. Seinen dritten „Herz-Geburtstag“ wollte er zusammen mit der gesamten Familie in Bad Oeynhausen...

Als der kleine Noah im Februar 2017 viel zu früh zur Welt kam, waren seine Eltern Meike und Florian froh, einen Platz im Ronald McDonald Haus zu finden. Hier berichten sie uns, wie sie die damalige Zeit erlebt habeen.

        „Zeit! Was ist Zeit?
Man kann sagen, 6 Monate Krankenhausaufenthalt ist eine lange Zeit. Doch was ist schon ein halbes Jahr gegenüber einem ganzen Leben!
Liebe Eltern, lasst den Kopf nicht hängen! Auch diese Zeit geht vorüber. Danach folgen wieder bessere Zeiten. Dieses wunderbare Haus möge Euch die Zeit nicht so lange vorkommen lassen.
Wir haben unseren Weg noch nicht ganz beendet, doch irgendwann werden wir uns an das Jahr in Bad Oeynhausen mit einem Lächeln erinnern. Danke!“

Nachgewiesene Wirkung

2017 hat die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung ihr 30-jähriges Jubiläum zum Anlass genommen, die Situation von Familien schwer kranker Kinder in Deutschland im Rahmen einer repräsentativen Studie untersuchen zu lassen und so die Wirkung der Ronald McDonald Häuser zu untersuchen.

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass die Nähe der Eltern und Geschwister einem kranken Kind und der ganzen Familie in dieser schwierigen Situation auf vielfältige Weise hilft.

Studienergebnisse