MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Berlin-Buch

Berliner Luft – Stimmung – Staunen – Stolz

Wenn man vom Blauen Wunder von Pankow empfangen wird, wenn das Elternhaus dank origineller Dekoration wie der Himmel über Berlin wirkt, wenn sich 75 Menschen treffen, die allesamt Familien mit schwer kranken Kindern helfen, dann ist Jahresempfang im Ronald McDonald Haus. “Berliner Luft“ war dieses Jahr das Motto.

Fotospaß "Berliner Luft"
v.l.n.r. Dr. Micha Wirtz, Prof. Dr. Josef Zacher, Prof. Dr. Lothar Schweigerer, Waltraud Zacher, René Scholz vom Crowne Plaza Hotel City Centre, Dr. Ronald Herkt von Geberit, Ingeborg und Prof. Dr. Uwe Rudorf, Sören Benn.
Paten und Prominenz: v.l.n.r. Dr. Micha Wirtz, Prof. Dr. Josef Zacher, Prof. Dr. Lothar Schweigerer, Waltraud Zacher, René Scholz vom Crowne Plaza Hotel City Centre, Dr. Ronald Herkt von Geberit, Ingeborg und Prof. Dr. Uwe Rudorf, Sören Benn.
Großfamilie Oertwig/Riemer wird von Marion Kirrmann empfangen
Berliner Buletten
Futtern wie bei Muttern – natürlich nicht ohne die berühmten Berliner Buletten. Hier die Kreationen von Benny Schramm, Küchenchef im “Gasthaus am Gorinsee“ in Wandlitz.
Das Blaue Wunder von Pankow und DJ Karsten Büttner.
Das Blaue Wunder von Pankow und DJ Karsten Büttner sorgten für Stimmung

Eine große blau-weiße Wolke aus Luftballons schwebte über den Köpfen der Gäste im Foyer, als Hausleiterin Renate Gerlach das erfolgreiche Jubiläumsjahr 2017 Revue passieren ließ. Wie aus heiterem Himmel gab es gleich zu Beginn einen Paukenschlag, mit dem sich eine Familie ankündigte, die erst im Dezember Drillingszuwachs bekommen hatte. Emmi, Pauline und Lotte waren mit ihren Eltern und ihrem großen Bruder Charlie, der gerade mal zwei Jahre alt ist, zu Besuch gekommen. Sie bedankten sich stellvertretend für alle Familien für das Angebot eines “Zuhauses auf Zeit“ ganz in der Nähe der Klinik. Nachdem der kleine Charlie zum bekannten Berliner Gassenhauer “Pack die Badehose ein, nimm dein kleines Schwesterlein, und dann nichts wie raus zum Wannsee“ einen Rucksack mit Badehosen, Spielzeug und drei klitzekleinen Bikinis erhalten hatte, verriet die Moderatorin noch ein großes Familiengeheimnis, denn am 18. August heiraten Papa und Mama der Großfamilie. “Allet Jute“, sagt der Berliner dazu kurz und knapp.

Hier wird nüscht aus de Luft jejriffen, da staunste, wa?“

Vom Wannsee an die Panke, das ist der Fluss, der dem Bezirk Pankow, in dem auch Buch liegt, seinen Namen gab. Bezirksbürgermeister des größten Berliner Bezirks mit 400.000 Einwohnern ist Sören Benn. Er hatte in seinem Grußwort noch viel mehr interessante Fakten parat, die allesamt nicht aus “de Luft jejriffen“ waren. Sein Dank für privates Engagement galt allen Spendern und ganz besonders den vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern im Ronald McDonald Haus. Prof. Dr. Lothar Schweigerer, Chefarzt der Kinderklinik und Präsident des Freundeskreises Ronald McDonald Haus, freute sich mit allen Unterstützern, denn in den ersten fünf Jahres des Bestehens des Elternhauses wurden weit mehr als 400.000 Euro Spenden eingeworben. Als “Zugpferd“ dieses wunderbaren Engagements wurde ihm ein T-Shirt mit der Aufschrift “Bin da – kann losjehn“ überreicht. Wir hoffen, dass es noch lange mit ihm als Präsidenten so weitergeht.

Bei dieser schönen Gelegenheit wurden dann auch gleich neue Patenschaften mit Urkunden und Foto mit der Prominenz besiegelt. Dr. Micha Wirtz, Vorstand der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung, beglückwünschte in seinem Grußwort den Freundeskreis des Elternhauses zum erfolgreichen Jubiläumsjahr und wagte den Blick schon ganz weit nach vorn zu neuen Projekten der Kinderhilfe in Deutschland. Ein musikalischer Spaziergang“Untern Linden, untern Linden“ führte dann über den Ausblick auf die Herausforderungen des Jahres 2018, in dem die 1500.ste Familie seit Bestehen des Hauses empfangen werden wird, direkt in den “Frühling in der Schönhauser - Frühling in Berlin“. Dort holte das Blaue Wunder von Pankow, der Wachtmeister seiner Majestät, das Publikum ab und entführte es direkt in die Welt seiner Zauberkunst. Großes Staunen und viel Beifall kassierte Axel Hecklau, Europameister der Salonzauberei 2017 und natürlich Pankower, für seinen zauberhaften Auftritt.

Futtern wie bei Muttern bis der Groschen fällt“

Soviel Action macht hungrig. Darauf war unser Catering-Team unter Leitung von Benny Schramm, Küchenchef des Gasthauses am Gorinsee in Wandlitz, eingestellt und verwöhnte die Gäste mit Schusterjungen, Kartoffelsuppe, Currywurst, Berliner Buletten, Salaten, Roter Grütze und Berliner Luft, einem leckeren Dessert. Den Durst der Gäste stillten der Bucher Braumeister Jörg Adler mit seinem “Quartier Bier“ und ein “Himmlisches Tröpfchen“ von der Mosel. Beim anschließenden Groschenorgel-Quiz ging es ausnahmsweise einmal nicht ums Geld, auch nicht um Musik, sondern um Berliner Spezialwissen. Ist der Groschen gefallen? Das fragt der Berliner gern und appelliert damit an den Geist seines Gegenübers. So auch hier: Mit viel Spaß und lautstarkem Einsatz konkurrierten die Gäste an fünf verschiedenen Tafeln um den Sieg beim kniffeligen Berlin-Buch-Pankow-Kinderhilfe-Quiz. Und nicht genug, mussten sich die Gewinner am Ende auch noch um die Verteilung der lustigen Berlin-Preise, die in einer großen Kiste daherkamen, selbst kümmern. Berlin-Badelatschen und ein großer hölzerner Fernsehturm als Pfeffermühle waren die begehrtesten Objekte. Am Ende waren alle Beteiligten wieder ein Stück näher zusammengerückt, um auch weiterhin gemeinsam Familien mit schwer kranken Kindern zu helfen. Darauf gab es zum Schluss natürlich auch noch einen ganz typischen Berliner Schnaps, die berühmte “Berliner Luft“, und mit der im Blut oder im Fläschchen ging es dann für die Gäste beschwingt auf den Heimweg.

11.04.2017