MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Berlin-Buch

Erste Dekaden-Patenschaft

Seit 2013 ist die Firma REINHOLD KELLER GmbH als Großspender im Haus aktiv. Mit der nun erreichten Spendensumme wird die erste Patenschaft über einen Zeitraum von 10 Jahren vergeben.

Dr. Micha Wirtz, Vorstand der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung überreicht bei einem Besuch in Kleinheubach die Urkunde an Manfred Bauer

Objekteinrichtung und Innenausbau, das sind die Spezialitäten der Firma in Kleinheubach im Odenwald. Sie gestaltet seit Jahren auch Inneneinrichtungen von McDonald’s Restaurants in ganz Deutschland und ihre Einrichtungskonzepte werden darüber hinaus in der ganzen Welt geschätzt.

So kam es zu dem Kontakt, über den Hausleiterin Renate Gerlach bereits 2013 zu einem Golfturnier eingeladen wurde und dabei eine Großspende von mehr als 12.000 Euro entgegennehmen durfte. Während einer wunderschönen Abendveranstaltung berichtete sie den begeisterten Golfern vom Ronald McDonald Haus in Berlin-Buch, das damals das jüngste unter allen Häusern der Kinderhilfe war und deshalb auch von Inhaber und Geschäftsführer Manfred Bauer und seiner Frau Irmgard Keller-Bauer ausgewählt wurde, die bis dahin vor allem im Erlanger Haus gewirkt hatten. Man blieb in Kontakt und Frau Keller-Bauer besuchte mit ihrer Tochter sogar eine Veranstaltung des Freundeskreises auf dem Fernsehturm am Alex.

Weitere kleinere und größere Spenden folgten, so dass nun ein Spendenvolumen erreicht wurde, das die erste Dekaden-Patenschaft im Ronald McDonald Haus Berlin-Buch bis ins Jahr 2023 begründete. Wirtschaftlicher Erfolg und soziales Engagement, das sind im besten Falle zwei Seiten einer Medaille. Die Firma REINHOLD KELLER GmbH mit ihren Inhabern und Mitarbeitern ist ein wahrlich glänzendes Beispiel dafür. Und so viel sei hier schon verraten: Die Teilnehmer des Sommerfestes in Berlin-Buch dürfen sich auf eine hübsche originelle Überraschung aus dem Odenwald freuen. Dazu braucht es nun eigentlich nur noch schönes Wetter, aber da wollte sich Manfred Bauer bei der Übergabe der Dekaden-Spenden-Urkunde angesichts heftigsten Aprilwetters dann doch nicht in die Pflicht nehmen lassen.

03.04.2017