MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Berlin-Buch

TOP 10 - Unser Sommerfest 2022

In diesem Jahr haben wir reichlich Grund zum Feiern: Nicht nur, dass nach zwei Jahren Pause endlich wieder unsere aktuellen und ehemaligen Familien zum Sommerfest geladen waren, sondern auch unseren Geburtstag: 10 Jahre Ronald McDonald Haus nahmen wir zum Anlass, unter dem Motto >TOP 10< alle guten Dinge einfach mal zehn sein zu lassen.

Hurra, wir werden 10! Happy Birthday, liebes Ronald McDonald Haus. Wir sind stolz auf Dich, dass du in den letzten 10 Jahren fast 2500 Familien ein Zuhause auf Zeit geschenkt hast.
Über 50 aktuelle und vor allem ehemalige Familien begrüßen wir zum Sommerfest in unserem Garten. Miriam testet zusammen mit ihrem kleinen Bruder und Papa bereits vor dem Haus die ersten Spielstationen und alle drei haben sichtlich Spaß dabei.
Hüpfen bis hoch zu den Sternen - auf der super Hüpfburg von >unserem< McDonald's Franchise-Nehmer Armin Treczokat kein Problem. Vielen Dank für die tolle Leihgabe!
10 Jahre - 10 Spielstationen, klar! Damit jeder alles findet, hat unsere FSJ-lerin Fo einen tollen Plan gezeichnet, der fast 2,50m breit am Eingang alle Gäste empfing.
>Ist da jemand?< Stargast des Festes war unser Schirmherr Adel Tawil. Nach seiner Begrüßung stimmte die Lehrerband des Robert-Havemann-Gymnasiums Karow die ersten Takte seines Songs an und was tut ein echter Vollblutmusiker? Schnapp sich das Mikro und performt seinen Song. Ohne Probe, ohne Einsingen, ganz spontan und mit ganz viel Herz! Vielen herzlichen Dank für dieses tolle Geburtstagsständchen, lieber Adel!
Mit viel Zeit und Empathie sucht Adel Tawil die Gespräche mit Kindern und Eltern. Familie Vyhmeister berichtet ihm von Johanns langer Krankengeschichte. Und welch besseren Zeitpunkt hätte es für den 15-Jährigen geben können, um das erste mal nach vier langen Wochen im Krankenhausbett wieder hinaus zu dürfen? Mit solch einem Empfang hatte er gewiss nicht gerechnet!
Es gibt Dinge, die dürfen seit vielen Jahren auf keinem unserer Sommerfeste fehlen. Neben der Lehrerband ist dies vor allem die >Kleine Emma<. Schaffner Roland kontrolliert die Fahrkarten und pfeift zur Abfahrt. Los geht's für Groß und Klein.
Bei uns in Berlin-Buch wachsen sogar Bananenbäume im Garten. Als Spielstation Nr. 5 mussten die Früchte mit langer Stange gepflückt und ins Obstkörbchen gelegt werden. Und wenn es bei unseren Kleinsten, wie hier bei Matteo, noch nicht ganz alleine klappt, darf Papa auch mal helfen.
Ein Foto muss natürlich sein: Adel Tawil nahm Luise zum Fotoshooting kurzer Hand in den Arm, zahlreiche kleine Mäuse sogar auf den Arm. Ein echter Star zum Anlehnen - ein echt klasse Schirmherr eben!

Endlich war es soweit: Das Ronald McDonald Haus und die Oase in Berlin-Buch luden am 28. August zum gemeinsamen Sommerfest. Das Wiedersehen mit den über 50 angemeldeten Familien stand dabei klar im Mittelpunkt. Und doch gab es eine besondere Überraschung und vor allem auch ein Jubiläum, denn: Wir werden 10 in diesem Jahr. Und genau diese 10 führte uns durch das Programm des heiteren Nachmittags. Gleich zu Beginn bekam ein jedes Kind nicht nur ein liebevoll selbstgestaltetes Namensschild, sondern auch eine Stempelkarte, mit der es galt, an 10 verschiedenen Spielstationen kleine und große Herausforderungen zu bestehen. Da gab es klassische Aktionen wie Sackhüpfen und Dosenwerfen, aber es mussten auch Bananen gepflück werden, es gab >Hau die Erbse<, einen sportlichen Parcour, einen ganz besonderen, freischwingenden Basketballkorb und allerlei mehr. Sogar selbstgenähte Wimpel wollten bemalt werdne und schmücken jetzt das Foyer und den Spielbereich im Haus. Mit Begesiterung waren alle dabei und auch die Mamas und Papas waren angehalten mitzumachen und den eifrigen SpielerInnen zu helfen, wo auch immer es nötig war.

Die Lehrerband des benachbarten Robert-Havemann-Gymnasiums in Karow sorgte wie in den vergangenen Jahren mit einem tollen Musikmix für die richtige Stimmung, das Kuchenbuffet war durch unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen abwechslungsreich bestückt, dank unseres Kooperationspartners, dem Crowne Plaza Hotel Berlin, dampfte der Grill und es gab Würste für alle.

Stargast und Überraschung des Tages war - neben all den wundervollen Kindern und ehemaligen kleinen PatientInnen - unser Schirmherr Adel Tawil. Lange nahm er sich Zeit, suchte das intensive Gespräch mit vielen Familien und hielt mit sichtlicher Freude zahlreiche kleine und große Fans im und teils auch auf dem Arm für Erinnerungsfotos. Als er ein paar Grußworte von unserer Bühne im Garten an alle Gäste richtete, ergriff die Band die einmalige Chance und stimmte die ersten Takte seines Hits >Ist da jemand< an. Adel Tawil lies sich nicht lange bitten und performte kurzerhand den gesamten Song gemeinsam mit den LehrerInnen und seinem begeisterten Publikum. Mit so einem Geburtstagsständchen hatten selbst wir nicht gerechnet!

Im wahrsten Sinne des Wortes versüßt wurde das Fest noch durch die Eismanufaktur >Süsse Sünde< aus Schöneiche. Auch hier unterstützt uns Inhaber Jörg Ritter schon seit längerem und verwöhnte diesmal die Familien mit dem Sorbet Mango-Mango (nein, das ist kein Schreibfehler, da ist einfach so viel Mango drin, dass es doppelt genannt sein muss) und (unserem absoluten Lieblingseis) Sahnekaramell-Alpensalz! Dank der tollen Spielzeugspende von Mattel durfte sich jedes Kind zum Abschied und als Belohnung für die 10 erfolgreichen Stempel auf der Karte passend zum aktuellen Kinofilm noch einen Minion aussuchen. Viele Familien verabschiedeten sich sichtlich gerührt und mit einem fröhlichen >Na dann bis nächstes Jahr!<

Ihr Lieben, wir nehmen euch beim Wort und freuen uns auf besondere >Heldentaten< in 2023 - aber mehr wird noch nicht verraten :)

Abschließend noch ein großes Dankeschön an alle, die diesen Tag so möglich gemacht haben. Ihr seid spitze!

06.09.2022