MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Berlin-Buch

Zopf ab für den guten Zweck

Aaron war acht Jahre alt als er auf eine tolle Idee kam. Diese schöne Geschichte schrieb uns seine Mutter auf, denn die Familie wohnt derzeit im Elternhaus, weil sich Aarons 15-jähriger Bruder einer schweren Operation unterziehen muss.

Aaron ist stolz auf seine lange Mähne, die er bald für einen guten Zweck spenden wird.

>Vor drei Jahren surfte Aaron im Internet und stieß auf einen Beitrag über Haarspenden für krebskranke Menschen. Sofort fasste er den Entschluss: Das mache ich auch und verweigerte ab diesem Tag den Friseurbesuch. Viele Mädchen beteiligten sich an dieser Aktion, aber für einen Jungen war es eher ein ungewöhnlicher Entschluss. Heute ist Aaron 11 Jahre alt und hat eine lange blonde Mähne. Dass ihn viele für ein Mädchen halten, ist ihm dabei total egal. Dumme Sprüche in der Schule oder beim Fußballtraining lächelt er locker weg. Beim Spitzenschneiden feilscht er mit dem Friseur um jeden Zentimeter, um seinem Ziel schnell näher zu kommen. Als im vergangenen Jahr eine Freundin unserer Familie an Krebs erkrankte und eine Perücke bekam, festigte das sein Vorhaben umso mehr. Vielleicht wird ihm sein Wissen über Haarpflege, Shampoos und richtige Haarbürsten später bei seinen potentiellen Freundinnen reichlich Pluspunkte einbringen. Als Eltern sind wir ein bisschen stolz auf unseren Sohn, der so viel Einsatzfreude, Mitgefühl und Selbstbewusstsein zeigt<.

Hausleiterin Renate Gerlach freute sich so sehr über diese Geschichte, dass sie Aaron und seine Eltern bat, sie auf der Homepage und bei Facebook veröffentlichen zu dürfen. Auch hier gab es kein langes Überlegen, sondern ein einfaches >Na klar< von Familie Hübner.

26.08.2019