MDK mdk-logo
Haus Berlin-Wedding
Unser
Ronald McDonald Haus
Berlin-Wedding

Ein Jahr voller Überraschungen

Ein Freiwilliges Soziales Jahr nach dem Abitur ist für viele SchulabsolventInnen eine tolle Möglichkeit, ein bisschen Berufsluft zu schnuppern. Antonia und Valentina haben es nicht bereut, sondern ganz im Gegenteil! Nun endet ihr Jahr im Ronald McDonald Haus Berlin-Wedding schon bald und rückblickend ist viel passiert. Was, erzählen sie Euch aber besser selbst. 

Eine Stelle für die nächste FSJ-Periode ist übrigens noch frei! Bei Interesse meldet Euch gerne direkt im Elternhaus unter haus.berlin-wedding@mdk.org. 

Spielenachmittag
Nachmittagstee für die Püppi
Was es wohl zum Nachtisch gibt?
Satt und zufrieden

>Im September hat unser Freiwilliges Soziales Jahr im Ronald McDonald Haus in Berlin-Wedding begonnen. Die Zeit vergeht wie im Flug. In den letzten Monaten haben wir viel gelernt, viele tolle Momente erlebt, aber auch immer wieder mit den Familien und den schwer kranken Kindern mitgefühlt. 

In den ersten Wochen mussten wir uns ganz schön an die neuen Aufgaben und Abläufe im Haus gewöhnen, doch mit der Zeit sind wir immer selbständiger und routinierter geworden. Das bedeutet auch, dass wir immer mehr Verantwortung übernehmen dürfen und uns mit eigenen kleinen Projekten einbringen können. Jeden Donnerstag veranstalten wir nun beispielsweise einen Spielnachmittag für die Kinder im Haus. Das bringt die Kleinen auf andere Gedanken und gibt auch den Eltern ein bisschen Luft zum Durchatmen. 

Es gibt viele To Dos im Haus. Wir richten unter anderem die Apartments für neue Familien her, helfen beim Backen oder dekorieren die Gemeinschaftsräume. Im Grunde packen wir überall mit an und übernehmen auch administrative Arbeiten im Büro. Trotz der täglichen Aufgaben und Abläufe im Haus bringt jeder Tag unerwartete Überraschungen mit sich. Genau diese neuen Herausforderungen machen aber die Arbeit hier für uns so einzigartig. Jeden Tag entwickeln wir uns dadurch ein Stück weiter - sowohl im Umgang mit den Familien als auch persönlich. Die Arbeit in einem eingespielten Team sorgt für gute Stimmung und ein gutes Miteinander. Insgesamt fühlen wir uns super herzlich aufgenommen, sowohl vom Team als auch von den Familien. 

Wir freuen uns auf weitere tolle und spannende Monate hier im Haus und sind jetzt schon traurig, dass es bald endet.<

Antonia und Valentina

 

13.05.2022