MDK mdk-logo
Haus Berlin-Wedding
Unser
Ronald McDonald Haus
Berlin-Wedding

Lichtblicke zum Jahresempfang mit Eva Padberg

Ein richtiger Lichtblick für uns war der großartige Zuspruch der rund 80 Gäste beim Jahresempfang am 29. März im beeindruckenden „silent green Kulturquartier“. Es kommt nämlich nicht alle Tage vor, dass wir zusammen mit so vielen Freunden des Ronald McDonald Hauses Berlin-Wedding einen wunderschönen Abend verbringen können. Schirmherrin Eva Padberg, Adrian Köstler, Vorstand der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung und Cindy Gill, Hausleitung, dankten den vielen Unterstützern für die unzähligen kleinen und großen Spendenaktionen im letzten Jahr. Damit konnten 2016 mehr als 450 Familien schwer kranke Kinder ein Zuhause auf Zeit finden.

Herzensangelegenheit
Unsere Paten
Lichblicke
silent green Kulturquartier

Eva Padberg zeigte auch an diesem Abend wieder, wie sehr ihr unser Elternhaus am Herzen liegt. Spontan rief sie zu Spenden unter den Gästen auf. Ganz nach dem Motto des Abends „Lichtblicke“ kamen so ganze 950 Euro für neue Nachttischlampenschirme in den Apartments zusammen. 
Anlässlich des Jubiläumsjahres ließ es sich Adrian Köstler nicht nehmen, leuchtende Momente aus 30 Jahren McDonald’s Kinderhilfe Stiftung vorzustellen. Cindy Gill erzählte im Gegenzug viele Anekdoten aus dem Elternhaus.

Es wurde viel geschafft und natürlich gibt es auch im Jahr 2017 wieder viel zu tun. Das Motto „Lichtblicke“ kam deshalb nicht von ganz ungefähr, denn es dreht sich in diesem Jahr vieles um das Thema Licht. Das gesamte Haus soll beispielsweise auf energiesparende LED-Leuchtmittel umgerüstet werden. Die Küche soll im neuen Glanz erstrahlen und die Apartments mit einem neuen Anstrich wieder im hellen Licht erleuchten.

Das Jahr 2017 fing bisher sehr gut an. Viele unserer Paten, die uns mittlerweile schon seit mehreren Jahren zur Seite stehen, haben auch in diesem Jahr wieder ihre Unterstützung zugesichert und mit Begeisterung ihre Patenschaft verlängert. Als Dankeschön überreichten ihnen Eva Padberg und Adrian Köstler beim Empfang feierlich die neuen Patenurkunden . Cindy Gill schwärmte: „Es ist ein echtes Geschenk, Sie als Freunde des Hauses zu haben.“

Besonders rührend wurde es, als Vater Alexander Hertfelder die bewegende Geschichte seiner kleinen Victoria erzählte, die vor nicht einmal einem Monat ein neues Herz im Deutschen Herzzentrum Berlin erhalten hat. Seit etwa einem dreiviertel Jahr lebt die Familie nun schon im Ronald McDonald Haus Berlin-Wedding. Bis zur erfolgreichen Transplantation war es ein langer und steiniger Weg. Für die Eltern ist das Haus eine enorme Stütze. Sie haben ihre Zelte in Russland abgebrochen, um ihrer dreijährigen Tochter die bestmögliche Behandlung zu bieten. Es gab während der Wartezeit aber auch immer wieder Lichtblicke. Victoria konnte nämlich im Dezember 2016 ihren kleinen Bruder Paul begrüßen. Wir haben sozusagen Nachwuchs im Haus bekommen. Ist das nicht großartig?

Abschließend überraschte die unglaublich talentierte Künstlerin Aljona Voynova vom „Sandtheater Arena_eS“ mit einer rührenden Performance. Stille durchzog die gesamte Kuppelhalle und allen Gästen stockte für kurze Zeit der Atem, als sie die Geschichte des Ronald McDonald Hauses mit unglaublich viel Liebe zum Detail in Sandbildern nacherzählte. Selbst wir waren von dieser Überraschungsshow völlig beeindruckt und möchten unseren Dank ausdrücken.

Ein riesiges Dankeschön möchten wir auch an die vielen Unterstützer des Jahresempfangs loswerden: An erster Stelle sei das „silent green Kulturquartier“ genannt, das diese beeindruckende und sehr andächtige Location zur Verfügung stellte. Die „ODS-Office Data Service GmbH“ übernahm wieder das gesamte Einladungsmanagement, die „PIN Mail AG“ spendete den Versand der Einladungen und „Coca-Cola“ sorgte für die Erfrischungsgetränke. Die Technik – vor allem die sensationelle Beleuchtung des „silent green Kulturquartiers“ – stellte „Neumann & Müller“. Und Karen Axelrad hat tolle Fotos vom gesamten Abend gemacht.

Ein ganz besonderes Dankeschön geht auch an unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter, die nicht nur den ganzen Abend im Service mitgeholfen haben, sondern sich auch bei der Vorbereitung enorm große Mühe gegeben haben. Vor allem bei den Vorbereitungen für das Flying Dinner haben sie wieder vollen Einsatz gezeigt. Alles damit unsere Partner und Freunde des Ronald McDonald Hauses in Berlin-Wedding einen gebührenden Dank für die großartige Unterstützung erhalten.

05.04.17