MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Cottbus

Wie ich mein Ehrenamt fand

„Zu Beginn meines Vorruhestands trafen meine Freundin Hannelore und ich auf Hausleitung Sibylle Stahn und wir wurden freundlich eingeladen, uns im Elternhaus umzusehen – einem modernen Haus mit allem Wichtigen und einer großzügig und toll eingerichteten Küche.

Evelyn Jähnel
Evelyn Jähnel beim Kochen

So präsentiert sich das Ronald McDonald Haus den Familien, die hier kostenlos wohnen dürfen, wenn Ärzte das zur Betreuung ihrer schwer kranken Kinder für erforderlich halten. Hier kümmern sich auch 27 ehrenamtliche Mitarbeiter um die Belange der Familien. Eines der Angebote der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung ist beispielsweise das Verwöhn-Abendessen. Eltern, die sich gerade im Haus aufhalten, werden einmal pro Woche dazu eingeladen.

Und meine Aufgabe? Alle vierzehn Tage das Verwöhn-Abendessen zu managen: Menü überlegen, einkaufen gehen, Essen zubereiten, servieren und dann abräumen, das gehört seit Februar 2011 bis heute zu unseren Pflichten. Dabei kommt es auf ein abwechslungsreiches Angebot an. Wir verarbeiten frische Zutaten und präsentieren eine gesunde Ernährungsweise, weil oft auch stillende Mütter unter den Gästen sind. Und so manche junge Mutti erkundigt sich schon mal nach einem Rezept oder nach der Art der Zubereitung. Diese Arbeit ist für uns eine echte Herausforderung, die aber großen Spaß macht. Und das Tolle dabei ist, dass ich Teil einer großen Gruppe bin. Wenn sich am Ende des Abends die jungen Eltern bedanken, weil es‚ wie bei Muttern‘ geschmeckt habe, dann freut uns das natürlich sehr und spornt uns für weiteres Engagement an. Große Zufriedenheit erfahre ich auch aus der Tatsache, dass meine Firma enviaM seit 2003 mit einer Patenschaft das Haus unterstützt. Bisher sind so stolze 30.200 Euro zusammengekommen und ich wünsche mir sehr, dass das Engagement so bleiben kann.“ (Evelyn Jähnel)

15.09.18