MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Cottbus

Emil - ein kleiner großer Kämpfer mit superstarken Eltern

Am 08.12.2020 ist der kleine Emil zur Welt gekommen. Er ist das große Glück der Eltern Stefanie und René, auch wenn die junge Familie riesige Herausforderungen und sicher auch graue Tage erleben musste. Emil hat zum Glück superstarke Eltern, die den Kleinen fördern und mit Ruhe und Liebe Hürde für Hürde meistern.

Emil, der kleine starke Kämfper

Der Start als Familie war anders angedacht, denn als Emil in Herzberg auf die Welt kam, haben die ÄrztInnen dort rasch die Überweisung ins Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum zur K3 organisiert. Die Eltern zogen mit riesigen Sorgen im Elternhaus ein, um dem Kleinen nahe zu sein. 


Emil wog gesunde 3470g Gramm, war 53cm groß und war kein Frühchen, aber eine unzureichende Sauerstoffsättigung des kleinen Jungen machte allen zu schaffen. Die Eltern fühlten sich und ihr Kind vom medizinischen Personal der K3 jederzeit gut betreut, allerdings erbrachten die Untersuchungen Befunde, welche die Familie und alle um Emil sehr traurig stimmten. 
Emils erstes Weihnachtsfest verbringt die Familie in Cottbus, aber kurz vor Silvester geht es nach Hause, nach Finsterwalde. Der Alltag kommt in den kommenden Wochen und Monaten immer wieder durcheinander - wenn es dem Kleinen nicht gut geht, dann heißt es, auf nach Cottbus.


Die Familie erfährt, warum ihr Sohn sich so ins Leben kämpfen muss. Ein sehr seltener Gendefekt ist verantwortlich dafür. Emil muss am Kopf operiert werden, da Gehirnwasser sich staut, muss eine Ableitung gelegt werden. Nach mehreren Eingriffen und Untersuchungen erholt sich Emil, ist ein süßer Kerl, den jeder sofort ins Herz schließt. Er macht Fortschritte in seiner Entwicklung, langsam, aber seine Eltern geben ihm hierfür alle Zeit.


Wer die Familie kennenlernt, merkt bald, was Zuversicht, Ruhe und Optimismus bewirken. Im Austausch mit anderen, geben sie die Hoffnung an andere weiter.
Emil erlebt viel Tolles in seinem ersten Lebensjahr. Er macht mit seinen Eltern eine Wohnmobiltour und wir im Elternhaus bestaunen die Fortschritte des Kleinen in größeren Abständen. Denn immer, wenn Emil zu Kontrolluntersuchungen ins CTK kommt, schaut die Familie im Elternhaus vorbei. Er futtert mit Appetit seinen Mittagsbrei und greift ganz zielsicher immer nach dem blauen Elefanten auf der Spielmatte. Emil - der Name bedeutet wohl: der Eifrige. Stimmt!


Wir wünschen den Dreien weiterhin eine gute Familienzeit und freuen uns auf die nächsten Male, an denen wir uns sehen. Und hoffentlich ergibt sich auch bald eine passende Gelegenheit, zu welcher wir ein besonderes Dankeschön von René einlösen können: Der nebenberufliche Zauberkünstler versprach uns nämlich, bei einer Abreise nach einem längeren Aufenthalt im Elternhaus, einen Zauberauftritt als Dank für die liebevolle Betreuung.
Alles Liebe und ihr drei seid auch einfach zauberhaft.

Cottbus, 18.08.2022