MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Erlangen

Wenn jemand eine Reise tut…

Über 5000 km sind Michael Rottenberger und sein Freund Klaus Schneider im Rahmen einer Rallye mit einem alten Opel durch den Balkan gereist. Zu erzählen haben die zwei eine ganze Menge. An den guten Zweck haben sie dabei aber auch gedacht und Spenden für das Ronald McDonald Haus Erlangen gesammelt. Michael Rottenberger hatte im Rahmen der Spendenübergabe auch noch eine besondere Überraschung für das Haus dabei.

Vor ihrer Reise kamen die Weltenbummler im Ronald McDonald Haus zum Vorstellen ihres Vehikel vorbei.
Neben wunderschönen Landschaften, lernten die Reisenden viele andere Abenteurer kennen, die ebenfalls für wohltätige Zwecke Spenden sammelten.
Bei ihrer Rückkehr konnten sie ein gefülltes Spendenhäuschen und eine Patenschaft für eins unserer Apartments überreichen.

Als die Reise von Michael Rottenberger und Klaus Schneider am 17. August in Nürnberg losging, wussten die zwei Hobbyabenteurer, dass es sicher einiges zu erleben gäbe auf der angedachten Route. Und so ging es zunächst nach Dresden, wo sich noch weitere Rallye Teilnehmer trafen, um sich von dort gemeinsam Richtung Balkan auf den Weg zu machen.

Neben einigen Aufgaben, welche die Fahrer auf der Fahrt lösen sollten, war eine Aufgabe ein Spendenprojekt zu unterstützten. Die Wahl fiel bei dem Team >Herrscher der Dschunke< gleich auf das Ronald McDonald Haus Erlangen.

>Als langjähriger Franchise-Nehmer kenne ich das Ronald McDonald Haus in Erlangen eigentlich von Anfang an.<, erklärt Michael Rottenberger, > Im Ronald McDonald Haus weiß ich genau, dass das Geld an der richtigen Stelle ankommt und Familien schwer kranker Kinder unmittelbar hilft. Die Entscheidung das Haus in Erlangen zu unterstützen fiel uns da nicht schwer.< Vor ihrer Abfahrt kamen die Reisenden noch im Ronald McDonald Haus vorbei und auch Klaus Schneider konnte sich ein Bild von der Arbeit machen, welche sie mit den bei der Fahrt gesammelten Spenden unterstützen würden.

Während der Fahrt wurde dann eins der bekannten Spendenhäuschen der McDonald’s Kinderhilfe gefüllt. So wurden kleine Anhänger, Magnete oder auch deutsches Bier gegen Spenden für das Ronald McDonald Haus eingetauscht. Außerdem konnten Unterstützer über die Spendenseite das Team unterstützen. Im gesamten kam so eine Summe von über 600 € zusammen.

Nach der Tour durch den Balkan, über 5000 km mehr auf dem Tacho des 23 Jahre alten Opel Omega, vielen spannenden Begegnungen zwischen Tschechien, Bulgarien, Mazedonien und Kroatien, neuen Erfahrungen und Erkenntnissen, kamen die >Herrscher der Dschunke< wieder am Ronald McDonald Haus in Erlangen an.

>Das die Dschunke hält, hätten wir nicht unbedingt erwartet<, erzählt Michael Rottenberger lachend. >Bis auf eine kleine Panne hat der alte Opel super durchgehalten. In den Ländern sieht man viel Armut und man merkt, wie gut es uns eigentlich geht. Wir sind dankbar, für das was wir haben. Als kleines Zeichen der Dankbarkeit möchte ich für die nächsten fünf Jahre die Patenschaft für ein Apartment im Ronald McDonald Haus übernehmen.<

Für dieses großartige Engagement sagen wir von ganzem Herzen Danke und wünschen schon jetzt viel Freude beim nächsten Abenteuer mit der Dschunke.   

Sie wollen die >Herrscher der Dschunke< auch noch mit Ihrer Spende ermutigen. Das können Sie unter diesem Link.

06.09.2022