Haus Homburg
Unser
Ronald McDonald Haus
Homburg

Town & Country Stiftungspreis 2019

Das Ronald McDonald Haus Homburg erhielt für sein bemerkenswertes Engagement für Familien, deren schwer erkrankte Kinder fernab von Zuhause in einer Klinik behandelt werden müssen, eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung.

Stiftungsbotschafter Manfred Stoll übergab die symbolische Spendenurkunde an Tanja Meiser, Hausleitung des Ronald McDonald Haus Homburg.

Eltern und Geschwister können im Ronald McDonald Haus Homburg temporär, in unmittelbarer Nähe der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin des Saarlandes wohnen und so das erkrankte Kind in einer schweren Zeit unterstützen. Getreu dem Motto „Gesund in den Tag“ bietet das Elternhaus seit 2005 ein wöchentliches Verwöhn-Frühstück für Familien an. Das vielfältige Frühstücksangebot verhilft den meist erschöpften Familien, Kraft und Energie für ihren Tag zu sammeln. In einer warmen und gemütlichen Atmosphäre, mit frischen Säften, selbst gebackenem Brot, hausgemachten Brotaufstrichen sowie Gemüse und Obst können die Familien eine Abwechslung zum Krankenhausalltag erleben und eine Auszeit am frühen Morgen genießen. Die Familien können sich austauschen und Kraft tanken für einen langen Tag am Krankenbett ihres kleinen Schützlings.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis die wichtige Arbeit und das unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen des Ronald McDonald Hauses Homburg und der McDonald's Kinderhilfe Stiftung. „Die Familien fühlen sich bei uns wohl, tauschen sich während des Frühstücks aus und genießen diese kleine, aber wertvolle Auszeit. Unser Zuhause auf Zeit gibt ihnen damit Geborgenheit und ein wenig Normalität.“, erklärt Tanja Meiser, Leiterin des Ronald McDonald Haus Homburg. „Die Förderung hilft uns dabei, unser Verwöhn-Frühstück weiterhin umzusetzen.“

„Das Ronald McDonald Haus unterstützt den Heilungsprozess des erkrankten Kindes dadurch, dass die ständige Nähe zu den Eltern und Geschwistern möglich ist. Viele Eltern hätten sonst eine sehr weite Anreise zur Kinderklinik, was die ohnehin schwierige Situation der Familien noch zusätzlich belasten würde. Deshalb finde ich die Einrichtung und deren Aktionen sehr unterstützenswert.“ Sagte Manfred Stoll, Botschafter der Town & Country Stiftung, über das Projekt.

Die Town & Country Stiftung vergibt bereits zum siebten Mal in Folge den Town & Country Stiftungspreis zugunsten von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Der diesjährige Spendentopf beinhaltet Fördermittel in einer Gesamthöhe von fast 600.000 Euro. Bundesweit werden 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Zusätzlich wird ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5.000 Euro prämiert. Diese finale Auszeichnung findet im Rahmen der Town & Country Stiftungsgala im Herbst 2019 statt.

16.08.2019

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren