MDK mdk-logo
Unser
Ronald McDonald Haus
Tübingen

Mehr Platz für Familien schwer kranker Kinder in Tübingen

Vor neun Jahren fand die Grundsteinlegung statt, vor zwei Jahren wurde die Erweiterung beschlossen und nun ist der Ausbau in vollem Gange: Das Ronald McDonald Haus direkt neben dem Universitätsklinikum Tübingen wird um ein Geschoss, in dem 8 Apartments Platz finden, auf dann 37 Apartments aufgestockt. 

Adrian Köstler, Vorstand der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung, Anton und Gertrud Ehrmann, Annika Wilmes, Hausleitung, Roland Ehrmann
Spendenübergabe durch die ANTON & PETRA EHRMANN-STIFTUNG (v.l.n.r.): Adrian Köstler, Vorstand der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung, Anton und Gertrud Ehrmann, Annika Wilmes, Hausleitung, Roland Ehrmann
Unterstützer, Vertreter von Klinik und Stadt sowie das Architektenteam in einem der neuen Apartments des Ronald McDonald Hauses
Unterstützer, Vertreter von Klinik und Stadt sowie das Architektenteam in einem der neuen Apartments des Ronald McDonald Hauses
Christian Berndt (rechts mit gelbem Helm) informiert über den Stand der Baustelle
Christian Berndt (rechts mit gelbem Helm) informiert über den Stand der Baustelle
Auch der schöne Ausblick vom Dach fällt positiv auf (v.l.n.r. Christian Bäcker, Direktor Fundraising & Kommunikation, Roland Ehrmann mit Frau Brigitte Hell, Alexander Hettich, Prof. Dr. Rupert Handgretinger)
Auch der schöne Ausblick vom Dach fällt positiv auf (v.l.n.r. Christian Bäcker, Direktor Fundraising & Kommunikation, Roland Ehrmann mit Frau Brigitte Hell, Alexander Hettich, Prof. Dr. Rupert Handgretinger)
Zur Stärkung gab es selbstgemachte Kuchen der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen aus Tübingen
Zur Stärkung gab es selbstgemachte Kuchen der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen aus Tübingen
Hausleitung Annika Wilmes gibt fleißig Inteviews
Hausleitung Annika Wilmes gibt fleißig Inteviews
Sicherheit geht vor, Helme sind ein muss
Sicherheit geht vor ;-)

Im Rahmen einer Baustellenführung für die wichtigsten Unterstützer aus der Region informierte die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung vergangenen Mittwoch über den Stand des Bauprojekts.

>Die Aufstockung des Hauses war notwendig geworden, da die Nachfrage in den letzten Jahren durchgehend sehr hoch und das Elternhaus oft ausgelastet war. Wir freuen uns, zukünftig noch mehr Familien eine Sorge abnehmen und Wartelisten vermeiden zu können<, so Adrian Köstler, Vorstand der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung. Das Elternhaus war seit der Eröffnung im September 2011 bereits für rund 4.300 Familien eine wichtige Unterstützung in einer mit vielen Sorgen belasteten Zeit. Die ANTON & PETRA EHRMANN-STIFTUNG hat großzügigerweise eine lebenslange Patenschaft für die acht Apartments übernommen und unterstützt den Erweiterungsbau mit 160.000 Euro - 20.000 Euro pro Apartment. 

Hausleitung Annika Wilmes, Vorstand Adrian Köstler und Architekt Christian Berndt führten durch das Haus und die Baustelle. Über die Treppe am äußeren Baustellengerüst ging es zunächst auf das Dach des Hauses. Von dort aus gelangte man weiter in den Rohbau eines der neuen Apartments und Herr Berndt gab einen kurzen Überblick über das Bauprojekt. Annika Wilmes zeigte dann noch eines der jetztigen Zimmer und im Anschluss ging es für Kaffee, Kuchen und Fragen wieder in die Gemeinschaftsküche des Hauses.

Nach der Erweiterung wird das Ronald McDonald Haus Tübingen das größte Elternhaus der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung in Deutschland sein. Alleine in 2018 wurden 660 Familien im Tübinger Elternhaus untergebracht. Die Gesamtkosten für die Erweiterung belaufen sich insgesamt auf rund 1 Million Euro. Es entstehen sieben neue Apartments für Familien, das achte wird für Mitarbeiter im Freiwilligen Sozialen Jahr genutzt, um deren Hilfe das Elternhaus Tübingen sehr dankbar ist.

Der Ausbau befindet sich bereits in der finalen Bauphase und soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden, so dass Ende 2019 bereits die ersten Familien einziehen können.

23.05.19