MDK mdk-logo
Haus Köln
Unser
Ronald McDonald Haus und Oase
Köln

>10 Jahre Schutzburg für Familien<: Ronald McDonald Haus und Oase Köln feiern Jubiläum

Seit das Ronald McDonald Haus 2009 eröffnet wurde, haben in der Kölner „Burg“ über 3.600   Familien ein Zuhause auf Zeit gefunden, deren Kinder im angrenzenden Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße behandelt wurden.

10 Jahre ein Zuhause auf Zeit in Köln: Adrian Köstler, Vorstand der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln Henriette Reker, Geschäftsführer der Kliniken Köln gGmbH Holger Baumann, Serap Güler, Staatssekretärin für Integration im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration, Dr. h.c. Fritz Schramma, Schirmherr und Oberbürgermeister der Stadt Köln a.D., Prof. Dr. Michael Weiß, Ärztlicher Direktor des Kinderkrankenhauses Amsterdamer Straße, Susanne Mühlenbein, Haus- und Oasenleitung (v.l.n.r)
Adrian Köstler schneidet die Jubiläumstorte an.
Unterstützerinnen und Unterstützer geben den Eltern des Hauses herzliche Genesungswünsche mit auf den Weg
Mittelalterliche Gewandungen im Ronald McDonald Haus
Ein heißer Abschluss des Abends
Max Schiffer gratuliert mit einem eigens komponierten Jubiläumssong
Michael Laven sorgt für festlich stimmungsvolles Ambiente
Ein Hauch von Mittelalter

Angelehnt an die Architektur des Hauses stand das Jubiläum unter dem Motto „10 Jahre Schutzburg für Familien“. Möglich gemacht hatten das    Projekt damals auch die Bürger Kölns, die innerhalb von zwei Jahren über eine Million Euro für  den Bau des Hauses gesammelt hatten. Schon damals an der Seite des Elternhauses:  Dr.  Fritz Schramma, seinerzeit Oberbürgermeister der Stadt Köln. Er ist vom Angebot des Ronald McDonald Hauses überzeugt: „Nähe und Wärme sind gerade in schweren Zeiten für kranke Kinder unverzichtbar,  aber  auch  wichtig  für  Eltern,  Geschwister  und Angehörige. Die Kölner „Burg“ liegt mir daher ganz besonders am Herzen.“  Neben Dr. Fritz Schramma ist auch Moderatorin Nazan Eckes Schirmherrin des Elternhauses.

Dr. Michael Weiß, Ärztlicher Direktor des Kinderkrankenhauses, gehörte damals ebenfalls zu  den Initiatoren:  „Das Ronald McDonald Haus leistet seit der Eröffnung täglich einen wichtigen  Beitrag  zur  Verbesserung der Patientenversorgung. Denn für die Kinder ist es wichtig, ihre Eltern in der Nähe zu haben. Und die Eltern sind so entspannter und können ihr Kind noch besser  unterstützen.“  Für rund 400 Familien schwer kranker Kinder ist das Ronald McDonald Haus  jedes Jahr  über Wochen oder Monate ein Zuhause auf  Zeit,  in der  dazugehörigen Ronald McDonald Oase finden  jährlich rund 950 ambulante Patienten und ihre Angehörigen einen Rückzugsort inmitten der Klinik. Die unverzichtbaren Helfer und Helden des Ronald  McDonald  Hauses  und der Oase setzen sich aus unterschiedlichen Unterstützern  zusammen.  Diesen zu danken, war ein wichtiger Fokus des Abends. Zur Freude des Hauses gratulierten   selbst Oberbürgermeisterin Henriette Reker und Staatssektretärin Serap Güler persönlich. Eine Jubiläumsfeier mit einem Hauch von Mittelalter bewerkstelligen die Teams von Haus und Oase   dank vieler helfender Hände. In mittelalterlichen Gewandungen servierten die ehrenamtlichen Helfer in freundlichem Burgambiente raffinierte Gaumenfreuden und eine Jubiläumstorte in Form einer Ritterburg. Sogar ein eigener Jubiläumssong wurde dem Ronald McDonald Haus zum 10. Geburtstag gewidmet: Musiker Max Schiffer präsentierte seinen Geburtstagssong und sorgte gemeinsam mit Alleinunterhalter Michael Lawen für Stimmung. Die spektakuläre Show einer Feuerkünstlerin bildete dann den krönenden Abschluss eines rundherum gelungenen Abends.

Das Resümee von Stiftungsvorstand Adrian Köstler: „Nach zehn Jahren ist das Elternhaus in Köln mithilfe vieler Unterstützer zu einer Institution geworden und von hier nicht mehr  wegzudenken.  Der allergrößte Dank hierfür kommt von den Kindern und ihren Familien.

26.09.19