MDK mdk-logo
Haus Köln
Unser
Ronald McDonald Haus und Oase
Köln

SOLOCharity Ride 2021: In die Pedale treten für Familien schwer kranker Kinder

Der 2. SOLOCharity Ride der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung am 20. Juni war ein großer Erfolg: Deutschlandweit haben rund 1.500 Teilnehmer über 210.000 Euro an Spenden eingefahren! Auch für das Ronald McDonald Haus und Oase Köln gingen viele Radler aus der Region an den Start. 

Bis ans Limit und etwas darüber hinaus: Tobias Susewind sendet erschöpft, aber glücklich, Grüße vom Gipfelkreuz.
Die ehrenamtliche Mitarbeiterin Judith und Hündin Fee gingen an den Start für das >Team Köln<.

Ob haupt- oder ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Familien, die bereits im Elternhaus gewohnt haben, oder Mitarbeiter von Unternehmen aus dem Kölner Raum: Sie alle haben mit ihren zurückgelegten Kilometern dazu beigetragen, dass unser selbstgestecktes Spendenziel von 2.000 Euro nicht nur erreicht, sondern weit übertroffen wurde. Die eingefahrene Spendensumme macht für ein Jahr die Patenschaft für ein Familien-Apartment möglich und schenkt Familien von schwer kranken Kindern ein Zuhause auf Zeit.

Auch Familie Susewind ist für das Kölner Elternhaus an den Start gegangen: Bereits dreimal haben die Eltern Vanessa und Tobias mit dem großen Bruder im Ronald McDonald Haus Köln gewohnt, während der kleine Bruder im benachbarten Kinderkrankenhaus für mehrere Wochen behandelt wurde. Und auch Ende des Jahres ist wieder ein längerer Aufenthalt geplant. Für Papa Tobias ist das Engagement für das Kölner Elternhaus daher eine Herzensangelegenheit. 45km und insgesamt 790 Höhenmeter ist er beim SOLOCharity Ride durch das Sauerland geradelt – trotz der hohen Temperaturen.

Rückenwind bekam er durch Sponsoren aus seinem Freundes- und Bekanntenkreis, die für ihn die gefahrenen Kilometer vergoldeten. Über 400 Euro kamen dabei zusammen: >Ich bin bis ans Limit und etwas darüber hinaus gegangen. Jetzt heißt es Füße hochlegen und die krampfenden Beine pflegen. Jeder einzelne Cent, der gespendet wurde, hat mich ein Stückchen weiter nach vorn gebracht. Ich hoffe, wir konnten einen kleinen Beitrag leisten, dass weiterhin möglichst vielen Familien schwer kranker Kinder geholfen wird<, schreibt er auf unserer Facebook-Seite und sendet uns erschöpft, aber glücklich Grüße vom Gipfelkreuz. 

Auch Monika und Angelika waren wie auch im letzten Jahr wieder mit dabei und haben mit ihrer Spendenaktion >Moni und Geli op Jöck< rund 450 Euro für das Kölner Elternhaus eingefahren! 
Unsere ehrenamtliche Mitarbeiterin Judith hat für das Ronald McDonald Haus und Oase Köln rund 200 Euro erradelt. Begleitet wurde sie bei ihrem persönlichen Ride durch den Kölner Westen von ihrer Hündin Fee. >Bei unseren Trainingseinheiten ist Fee immer neben dem Fahrrad hergelaufen, doch am Tag des SOLOCharity Ride war es ihr zu warm – da hat sie sich lieber im Anhänger ziehen lassen.<

Susanne Mühlenbein, Hausleitung des Kölner Elternhauses, freut sich über so viel sportlichen Einsatz: >Wirklich klasse! Wir danken allen Unterstützern sowie den fleißigen Teilnehmern und deren Sponsoren von Herzen für ihr Engagement und sind glücklich über das tolle Spendenergebnis.< Noch ist die Aktion nicht zu Ende: Die Online-Spendenaktionen auf der Website der Stiftung können auch in den nächsten Wochen weiterhin unterstützt werden: www./mdk.org/solocharityride

28.06.21