MDK mdk-logo
Haus Hamburg-Eppendorf
Unser
Ronald McDonald Haus
Hamburg-Eppendorf

22 Jahre Ronald McDonald Haus Hamburg-Eppendorf

Vor genau 22 Jahren eröffnete das Ronald McDonald Haus Hamburg-Eppendorf in unmittelbarer Nähe zum UKE . Rund 4.700 Familien schwer kranker Kinder haben das Angebot genutzt und in der Einrichtung ein Zuhause auf Zeit gefunden. Grund genug für Dr. Christoph Ploß, Bundestagsabgeordneter und stellvertretender Landesvorsitzender der CDU Hamburg, auf seiner Sommertour durch Institutionen seines Wahlkreises als Erster dem Team des Hauses und allen Familien, die dort wohnen, zum Jubiläum zu gratulieren.

Bundestagsabgeordneter Dr. Christoph Ploss, Carolin Cords, Leitung Ronald McDonald Haus Hamburg-Eppendorf
v.l.n.r.: Eckehart Wersich, Eduard Peters und Marcella Vellinga (ehrenamtliche Mitarbeiter im Ronald McDonald Haus), Dr. Christoph Ploss, Carolin Cords (Leiterin Ronald McDonald Haus) und Matilda Svensson (Mutter von Zwillingen, die derzeit im RMH wohnt).
Dr. Christoph Ploss, Carolin Cords (Leiterin Ronald McDonald Haus) und Matilda Svensson (Mutter von Zwillingen, die derzeit im RMH wohnt).
Carolin Cords, Leitung Ronald McDonald Haus Hamburg-Eppendorf, und Dr. Christoph Ploss

Ploß zufolge verdient die Arbeit des Teams besonderen Respekt: „Das Team leistet großartige Unterstützung für betroffene Familien in schwierigen Zeiten. Für Eltern aus größerer Entfernung bietet das Zuhause auf Zeit die Möglichkeit, ihren erkrankten Kindern beizustehen und Trost zu spenden. Genau ein solches Engagement braucht unsere Gesellschaft!“ Carolin Cords, Leiterin des Hauses über das 22-jährige Bestehen: >Natürlich sind wir stolz, dass wir mittlerweile fast 4.700 Familien ein Zuhause auf Zeit schenken konnten. Doch das ist eine Zahl, hinter denen sich Einzelschicksale verbergen. Alle Familien, die zu uns kommen, befinden sich in einer absoluten Ausnahmesituation und müssen sich von einem Tag auf den anderen, damit auseinandersetzen, dass ihr Kind schwer krank und manchmal sogar unheilbar krank ist.“ 

Auch Matilda Svensson und ihr Mann nutzen das Angebot des Ronald McDonald Hauses. Sie und ihr Mann sind im Juni Eltern von Zwillingen geworden, die leider viel zu früh auf die Welt gekommen sind. Mittlerweile ist der kleine Fredrick mit 2.700 Gramm schon aus dem Krankenhaus entlassen worden, während sein Bruder Rasmus dort noch einige Zeit bleiben muss. Da die Familie aus Bad Oldesloe kommt, ist es für sie das Ronald McDonald Haus die einzige Möglichkeit nahe der Klinik zu sein, um sich so um beide Kinder kümmern zu können. 

Im Ronald McDonald Haus Hamburg-Eppendorf kümmert sich ein kleines hauptamtliches Team zusammen mit einer FSJ-lerin und 51 ehrenamtlichen Mitarbeitern um das Wohl der Angehörigen, während die kleinen Patienten im KINDER-UKE des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf die bestmögliche medizinische Behandlung erhalten. Insgesamt stehen den Familien 13 Apartments und mehrere Gemeinschafsträume zur Verfügung. Durchschnittlich bleibt eine Familie 29,4 Tage. 
 

16.08.19