MDK mdk-logo
Haus Hamburg-Eppendorf
Unser
Ronald McDonald Haus
Hamburg-Eppendorf

Mit Schnelligkeit und Herz: McDonald’s Franchise-Nehmerin Frauke Petersen-Hanson übernimmt Apartment-Patenschaft

Wenn es um schnelle Hilfe und Unterstützung geht, ist Frauke Petersen-Hanson immer mit dabei. Kein Wunder, sie ist passionierte Läuferin. So hat sie sich auch als Allererste für das Eppendorfer Laufteam “We run the blue line“ angemeldet, das am 28. April für die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung beim Haspa Halbmarathon antreten wird. 
 

Die McDonald’s Franchise-Nehmerin Frauke Petersen-Hanson in ihrem Restaurant
Born to run - das Laufteam der Petersen-Hansons Familienrestaurants
Auch Klettern gehört zum Training

Bereits seit 1983 ist die gebürtige Eckernförderin bei McDonald’s Deutschland tätig. 2007 machte sie sich McDonald’s Franchise-Nehmerin selbstständig. Mittlerweile betreibt sie sechs Restaurants in Hamburg und im Landkreis Harburg. Sie könnte sich keinen schöneren Job vorstellen: “Ich habe tagtäglich mit Menschen zu tun. Egal, ob es meine Mitarbeiter sind, meine Gäste oder die verschiedenen Lieferanten. Das macht einfach Freude. Und gleichzeitig habe ich jeden Tag neu die Möglichkeit etwas zu bewegen.“ Rund 180 Mitarbeiter beschäftigt sie mittlerweile und dazu zählen auch zwei Menschen mit Handicap. Im Landkreis Harburg war sie 2018 das erste Unternehmen, das eine Inklusionsabteilung gründete. Alex und Christiane sind in ihrem Restaurant in Dibbersen für den Tischservice und die Gästebetreuung zuständig. Dieses soziale Engagement kommt sowohl bei den Kunden als auch ihrem Team hervorragend an. 

Doch ihr Engagement geht weiter: Nach zwölf Jahren Selbstständigkeit hat sie jetzt eine Patenschaft für ein Familienapartment im Ronald McDonald Haus Hamburg-Eppendorf übernommen und unterstützt die Einrichtung künftig mit 2.000 Euro bei den laufenden Betriebskosten. Als dann noch im November 2018 die Leitung der Einrichtung, Carolin Cords, auf sie zukam und sie fragte, ob sie nicht Lust hätte, für das Team der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung beim Haspa Halbmarathon zu starten, sagte sie als Allererste zu. Quasi “zwangsverpflichtet“ wurde gleich Carsten Tiedt, Bezirksleiter bei den Petersen-Hanson Familienrestaurants. Beide trainieren jetzt, zusätzlich zu ihren zeitintensiven Jobs, und ihren Familien für den Halbmarathon. Wer Lust hat das fröhliche (schnelle!) Team aus der Nordheide, das unter dem Namen “born to run“ antritt zu unterstützen, kann unter www.mcdonalds-kinderhilfe.org/hamburg-eppendorf/run-the-blue-line seine Spende loswerden. 

Fest steht: Aus dem Landkreis Harburg wird man dieses Jahr noch viel hören.

Das Team des Ronald McDonald Hauses Hamburg-Eppendorf dankt für diese phantastische Unterstützung mit Schnelligkeit und Herz! 

05.03.19