Haus Leipzig
Unser
Ronald McDonald Haus
Leipzig

Tapfere Helden wie Tom schaffen alles!

Die Zwillinge Luna und Tom erblickten  im April diesen Jahres das Licht Welt. Tom wurde schwer krank geboren. Schon während der Feindiagnostik sind bei Tom die Herzfehler TGA (große Arterien sind vertauscht) und Dorv (beide großen Arterien, Körper- und Lungenschlagader kamen aus der rechten Herzkammer anstatt links und rechts) festgestellt worden. Das große VSD (großes Loch in der Herzscheidewand) gehört zum Krankheitsbild dazu.

Alle fühlen sich wohl im Ronald McDonald Haus, nur Tom fehlt
Luna und Lucy lassen es sich gut gehen
Bei Tom muss zum Glück jetzt nur noch alles abheilen. Dann darf er das Krankenhaus wieder verlassen.

Zum Glück kamen die Zwillinge von selbst in der 38. Schwangerschaftswoche zur Welt. Da der Herzfehler von Tom schon im Mutterleib diagnostiziert wurde, kam Mama Lydia bei den ersten Anzeichen der Geburt nach Leipzig in die Klinik. Dadurch das sie mal die Nachbarn unserer Hauswirtschaftlichen Assistentin Yvonne Eck waren, kannten sie das Ronald McDonald Haus und Timo, der Vater der Zwillinge konnte hier im Haus wohnen, während Mama Lydia entbunden hat. Die 5-jährige Schwester Lucy blieb so lange bei Oma und Opa in Thüringen.

Luna, als Erstgeborene, hatte leichte Blutzuckerprobleme und erhielt in der 1. Woche eine Magensonde, konnte dann aber schon entlassen werden und war soweit gesund. Tom wurde nach 14 Tagen entlassen, zuvor hatte er eine Operation, bei der er einen Luftballonkatheter erhalten hatte.

Den Mai, Juni, Juli bis Anfang August verlief zuhaus in Thüringen alles wie es sollte, da Tom aber eine sogenannte Gedeihstörung entwickelte, kam er noch mal ins Herzzentrum Leipzig. Ende August fand dann die Operation des TGA und Dorv statt - nun muss alles nur noch abheilen. Lucy ist mit im Elternhaus und genießt es sehr - die Schaukel und die Rutsche im Haus, ihre Eltern bei sich und mit Luna kuscheln, im Büro helfen...

Wir haben nun Ende September, die Familie hofft bald auf die Entlassung von Tom. Wir drücken ihnen die Daumen.

Wir wünschen Tom und Luna, Lucy und ihren Eltern Lydia und Timo für die Zukunft alles Liebe und freuen uns auf ein Wiedersehen beim Sommerfest im nächsten Jahr.

27.09.2019

Weitere Familiengeschichten

Die Zwillinge Luna und Tom erblickten im April diesen Jahres das Licht Welt. Tom wurde schwer krank geboren. Schon während der Feindiagnostik sind bei Tom die Herzfehler TGA (große Arterien sind vertauscht) und Dorv (beide großen Arterien, Körper- und Lungenschlagader kamen aus der rechten...

Lea, immer am Lachen

Im Dezember vergangenen Jahres kam die süße Lea im Universitätsklinikum Leipzig auf die Welt. Sie wurde – geplant – vier Wochen zu früh geholt, wog dabei aber schon über 2,5 Kilo und war auch schon 45 Zentimeter groß.

 

Vier Jahre nach der Geburt der Zwillinge Leoni und Nora kamen Helen, Merle, Boas und Pepe zur Welt.

 

Til ist 13 Jahre alt und von Geburt an krank. Kaum war er auf der Welt, wurde bei ihm auch schon ein kaudales Regressionssyndrom festgestellt. Die Diagnose schließt ein sehr umfangreiches Krankheitsbild mit ein. Hier erzählt er seine Geschichte.

Die Zwillinge Nele und Paul sind 3 Jahre alt und gehen schon in den Kindergarten. Mitte Januar dieses Jahres wurden sie von ihrer Mama eher abgeholt, weil Paul unter Übelkeit und Erbrechen litt. In der darauffolgenden Nacht wurde es nicht besser, daher rief Mama Aline am nächsten Morgen den Notarzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren