MDK mdk-logo
Familien können zusammenbleiben
Die Nähe der Familie hilft

>Golden Twenties<: Jubiläumssternfahrt der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung in Berlin

Bereits zum 20. Mal trafen sich ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung zur Sternfahrt, einem gemeinsamen Wochenende mit umfangreichem Seminarprogramm. Insgesamt traten 379 TeilnehmerInnen aus ganz Deutschland die Reise nach Berlin an und erlebten nach zwei Jahren Pause in der Hauptstadt passend zum Jubiläum ein Programm unter dem Motto der >Golden Twenties<.

320 TeilnehmerInnen kamen zur 20. Sternfahrt der McDonald's Kinderhilfe Stiftung.
Die Freude war groß, sich nach zwei Jahren Pause wieder persönlich treffen zu können.
Der Freitagabend klang aus auf der Spreeterrasse des Spindler & Klatt.
Der Samstag stand im Zeichen der Fortbildung.
Von der Gestaltung von Pflanzenbildern...
... über Erste-Hilfe-Kurse ...
... bis hin zu >Handlettering< eigneten sich die Teilnehmer verschiedenste Fähigkeiten an.
Der Gala-Abend stand unter dem Motto >Golden Twenties<.
Chansonnier Jo van Nelsen nahm die Gäste mit in die Goldenen 20er Jahre.
Begleitet wurde er kongenial von Pianist Bernd Schmidt.
Der Stiftungsratsvorsitzende Marcus Lettschulte nahm das Motto auch kleidungstechnisch auf und dankte den haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen für ihren Einsatz.
Die Gäste mit 5-, 10-, 15- und 20-jährigem Jubiläum wurden von ihren Kolleginnen und Kollegen für ihr Engagement gefeiert.
Anlässlich des 35-jährigen Jubiläums der Kinderhilfe schnitt Vorstand Adrian Köstler eine Geburtstagstorte an.
Bei der Abschlussveranstaltung benannte Zukunftsforscher Prof. Dr. Eckard Minx zukünftige Herausforderungen und stellte Strategien zu ihrer Bewältigung vor.
Vorstand Adrian Köstler blickte abschließend auf 35 Jahre Kinderhilfe zurück und dankte allen Unterstützerinnen und Unterstützern.

Das Ehrenamt ist für die 22 Ronald McDonald Häuser und die 6 Ronald McDonald Oasen in Deutschland eine unverzichtbare Säule ihrer Arbeit für Familien schwer kranker Kinder. Insgesamt schenken rund 703 Menschen der Kinderhilfe ihre Zeit und sorgen auf vielfältige Weise dafür, dass sich die Familien der kleinen Patienten in einem gemütlichen Zuhause auf Zeit ganz in der Nähe der Klinik aufgefangen und geborgen fühlen können. 

Dass diese Aufgabe nicht immer einfach ist, liegt auf der Hand. Der Umgang mit Familien in einer emotionalen Ausnahmesituation bringt so manche – auch mentale – Herausforderung mit sich und auch die hauswirtschaftlichen und organisatorischen Tätigkeiten gehen mit Tipps und Tricks sowie kreativen Ideen von Profis noch besser von der Hand. Die Stiftung legt deshalb großen Wert auf eine fundierte Weiterbildung sowohl der haupt- als auch der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und bietet seit nunmehr 20 Jahren jeweils an einem zentralen Ort in Deutschland ein Fortbildungswochenende für das Ehrenamt an – dieses Mal in Berlin unter dem passenden Motto >Golden Twenties<.

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern stand in den angebotenen Workshops eine große thematische Bandbreite zur Auswahl: Von Erste-Hilfe-Trainings über den >Umgang von Pädiatrischen Teams, Kindern und ihren Familien mit Krisen< bis hin zu hauswirtschaftlich-organisatorischen Themen wie >Aufräumen als Fest: Ordnung für Zuhause, Arbeitsplatz und Seele< oder >Pflanzenbild/Living Wall< wurde viel an Inspiration und Know-how für den Alltag in Haus und Oase an die Hand gegeben. Auch die Assistentinnen und ehrenamtlichen Assistentinnen erhielten Schulungen z.B. zur Arbeitssicherheit oder zur Persönlichkeitsentwicklung. Den Abschluss machte am Sonntag der ehemalige Leiter des Forschungsbereiches >Gesellschaft und Technik< der Daimler AG Berlin und renommierte Wissenschaftler Prof. Dr. Eckard Minx. Er warf in seiner Key Note einen Blick in eine sich immer schneller verändernde Zukunft und skizzierte die Wichtigkeit einer gemeinsamen Vorstellung von der Welt sowie kontinuierlichen gemeinsamen Lernens und Vorausdenkens.

Highlight des Wochenendes war der festliche Gala-Abend unter dem Motto >Golden Twenties<, mit dem sich die Stiftung für den Einsatz ihrer Ehrenamts-Teams bedankte. Der Chansonnier, Kabarettist und Moderator Jo van Nelsen und der Pianist Bernd Schmidt nahmen die festlich gekleideten Gäste mit auf eine Reise in das Berlin der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts. Der Stiftungsratsvorsitzende der Kinderhilfe, Marcus Lettschulte, überbrachte den haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen den Dank des Stifters für ihr unverzichtbares Engagement, das maßgeblich dazu beiträgt, dass die Stiftung ihre Ziele für Familien schwer kranker Kinder erreichen kann. 

Von Kinderhilfe-Vorstand Adrian Köstler wurde eine Jubiläumstorte angeschnitten: Die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung kann in diesem Jahr auf 35 Jahre Hilfe für Familien schwer kranker Kinder in Deutschland zurückblicken. Adrian Köstler ehrte auch die Gäste, die seit vielen Jahren an der Seite der Stiftung stehen, darunter acht ehrenamtliche Mitarbeiterinnen für ihr 15-jähriges Jubiläum und zwei Damen sogar für ihr 20-jähriges Jubiläum. >Die Sternfahrt ist nach nunmehr 20 Jahren zu einer wichtigen Tradition geworden<, so Adrian Köstler, Vorstand der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung. >Es beeindruckt mich immer wieder zu sehen, wie viele der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die McDonald’s Kinderhilfe bereits seit 5, 10, 15 oder sogar 20 Jahren unterstützen.<

Ein Höhepunkt des Abends war auch der abschließende Auftritt der Sängerin Shondell Mims, die festes Mitglied der Kult-Show >Stars in Concert< im Estrel Berlin ist. Ihre Interpretation von Aretha-Franklin-Klassikern wie >Say a little Prayer< oder >Respect< sorgte für große Begeisterung, bevor dann auch auf der Tanzfläche das Wiedersehen nach zwei Jahren Pause und die tolle Gemeinschaft gefeiert wurde. Wir freuen uns und hoffen auf ein Wiedersehen in 2023!

26.07.22