Haus Jena
Unser
Ronald McDonald Haus
Jena

Mutmacher in schwerer Zeit

Wenn ein Kind schwer krank wird oder ein Neugeborenes schwer krank zur Welt kommt, ist das ein gravierender Einschnitt in das normale Familienleben  – verbunden mit großen Belastungen, Sorgen und Ängsten. Die Geschichten von Familien, die bei uns im Ronald McDonald Haus ein Zuhause auf Zeit gefunden haben, um während der Behandlung ihres Kindes in der Nähe sein zu können, sind als Mutmacher gedacht. Sie zeigen, wie wichtig die Nähe und der Zusammenhalt der Familie sind, wie gut der Austausch mit anderen Familien tut, die ein ähnliches Schicksal haben, und dass es sich lohnt, stark zu sein und die Hoffnung nicht aufzugeben.

Am 27. Mai 2012 erblickten Stella und Alina in der 25. Schwangerschaftswoche mit nur 920 und 875 Gramm viel zu früh das Licht der Welt. Schon damals kämpften sich die beiden kleinen Mädchen tapfer ins Leben und konnten schon nach neun Wochen aus der Klinik entlassen werden.

Es war der 23. April 2015, der das Leben von Familie Schreiter aus dem Vogtland schlagartig änderte. Bei dem damals 9-jährigen Clemens wurde ein myelodysplastisches Syndrom (MDS) festgestellt.

Angelina ist ein 16 Jahre alter Teenager. Bis zum Sommer 2015 war sie lebenslustig und voller Tatendrang. Wie nahezu jedes junge Mädchen in dem Alter legte sie großen Wert auf ihr Äußeres, hatte schöne lange Haare und ging gern shoppen. Doch dann im Juli der Schock – Diagnose Lymphdrüsenkrebs.

        „Liebes Team,
unser Kind kam viel zu früh auf die Welt
und hat unser Leben auf den Kopf gestellt.
Ich weit weg von zu Haus‘
und musste dann aus dem Krankenhaus raus.
Unser Joshua kam in die Kinderklinik dann
und mir bot man ein Zimmer im Ronald McDonald Haus an.
Hier im Haus hat man alles, was man braucht
Und Hilfe bekommt man hier auch.
Deshalb nochmals herzlichen Dank

sagt Anja aus dem Hessenland!“

Nachgewiesene Wirkung

2017 hat die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung ihr 30-jähriges Jubiläum zum Anlass genommen, die Situation von Familien schwer kranker Kinder in Deutschland im Rahmen einer repräsentativen Studie untersuchen zu lassen und so die Wirkung der Ronald McDonald Häuser zu untersuchen.

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass die Nähe der Eltern und Geschwister einem kranken Kind und der ganzen Familie in dieser schwierigen Situation auf vielfältige Weise hilft.

Studienergebnisse

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren